Politik

Selenskyj bildet eine Arbeitsgruppe zur Abwehr der Bedrohungen durch Nord Stream 2

Selenskyj bildet eine Arbeitsgruppe zur Abwehr der Bedrohungen durch Nord Stream 2

Präsident Wolodymyr Selenskyj hat durch seine Verordnung, die er „im Zusammenhang mit dem Bau der Erdgasfernleitungen unter Umgehung der Ukraine und den Sicherheitsherausforderungen im Energiesektor, insbesondere der Umsetzung des Projekts Nord Stream-2, das direkte Bedrohungen für die nationale Sicherheit und die Sicherheit der gesamten Region darstellt, unterzeichnet hat, eine Arbeitsgruppe gebildet, die die Vorschläge zur Minimierung der Bedrohungen durch den Bau von Gaspipelines unter Umgehung der Ukraine auszuarbeiten hat.

US-Kongress will Militärhilfe für Ukraine erhöhen

US-Kongress will Militärhilfe für Ukraine erhöhen

Der Kongress der Vereinigten Staaten hat eine Erhöhung der Militärhilfe für die Ukraine um 50 Millionen Dollar vorgeschlagen. Das geht aus einem Gesetzentwurf über den Verteidigungsetat 2022 für die USA hervor.

USA fordern Russland auf, Dscheljalow und andere politische Gefangene der Krim freizulassen

USA fordern Russland auf, Dscheljalow und andere politische Gefangene der Krim freizulassen

Die Stellvertretende Leiterin der US-Mission bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Elisabeth Rosenstock-Siller, hat bei der gestrigen Sitzung des Ständigen Rates der OSZE in Wien erklärt, die Vereinigten Staaten fordern Russland auf, den ersten stellvertretenden Anführer von Medschlis des krimtatarischen Volkes, Nariman Dscheljalow, und noch mehr als 100 politische Gefangene der Krim unverzüglich freizulassen.

16 September 2021

Ostukraine: Zivilperson bei Beschuss von Ort Schtschastja verletzt

Ostukraine: Zivilperson bei Beschuss von Ort Schtschastja verletzt

Die russischen Besatzungstruppen haben am Donnerstagmorgen die Ortschaft Schtschastja in der Ostukraine mit 120-mm- und 82-mm-Mörsern beschossen. Das teilte die Pressestelle des Stabs der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) unter Berufung auf die ukrainische Seite des Gemeinsamen Zentrums für Kontrolle und Koordination mit.

15 September 2021

Die Ukraine verlängert Sanktionen gegen Jemen

Die Ukraine verlängert Sanktionen gegen Jemen

Das Ministerkabinett der Ukraine hat in der heutigen Regierungssitzung persönliche Sonderwirtschaftssanktionen gegen Republik Jemen nach der Resolution des UN-Sicherheitsrats bis zum 28. Februar 2022 verlängert.

NATO soll Unterstützung der Ukraine verstärken - Vineta Kleine

NATO soll Unterstützung der Ukraine verstärken - Vineta Kleine

Die Fortschritte von Kyjiw beim Übergang zu NATO-Standards seien offensichtlich, aber es müsse noch Vieles getan werden, und daher solle die NATO ihre Unterstützung der Ukraine verstärken, erklärte Vineta Kleine, Direktorin des NATO-Informations- und Dokumentationszentrums in der Ukraine, bei der Podiumsdiskussion zum Thema „NATO-Ukraine: Weg vorwärts“, die von der Ausgabe Kyiv Post und dem NATO-Büro in Kyjiw organisiert wurde, berichtet Ukrinform.

14 September 2021

Regierung hält Politik der Nationalbank für effektiv

Regierung hält Politik der Nationalbank für effektiv

Die von der Nationalbank der Ukraine (NBU – Red.) in den letzten zwei Jahren betriebene Politik sei effektiv und die Zusammenarbeit der Bank mit der Regierung erfolge im Verlauf der Arbeit, sagte heute ukrainischer Premierminister Denys Schmyhal auf einer Pressekonferenz auf die Frage über die mögliche Einschränkung der langfristigen Finanzierung des Bankensystems durch die Nationalbank, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

13 September 2021

11 September 2021

Danilow nennt Aufgabe Nummer Eins für ukrainische Regierung

Danilow nennt Aufgabe Nummer Eins für ukrainische Regierung

Der Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine, Oleksij Danilow, findet, dass das in der Ukraine aufgebaute oligarchische System gefährlich für die Entwicklung des Staates und die Existenz der Bürger ist.

10 September 2021

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
}