Aktuelle Nachrichten

Kobolew: Naftogaz bereit, Gas bei Russland zu Marktpreisen zu kaufen

Kobolew: Naftogaz bereit, Gas bei Russland zu Marktpreisen zu kaufen

Naftogaz (ukrainische Gasgesellschaft) habe sich nie geweigert, das Gas bei russischem Gazprom zu Marktpreisen zu kaufen, aber der russische Monopolist weigere sich, seine Verpflichtungen nach dem aktuellen Vertrag zu erfüllen. So kommentiert bei Facebook der Vorstandsvorsitzende von Naftogaz, Andrij Kobolew, die letzte Aussage des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, über den Gastransit und die Gaslieferungen.

Putin: Wenn die Ukraine Polizei im Abzugsraum stationieren wird, werden Freischärler dasselbe tun

Putin: Wenn die Ukraine Polizei im Abzugsraum stationieren wird, werden Freischärler dasselbe tun

Der russische Präsident Wladimir Putin hat vor Journalisten nach dem BRICS-Gipfel in Brasilien erklärt, dass die sogenannten „LNR“ und „DNR“ (selbsterklärte „Volksrepubliken Donezk (DNR) und Luhansk LNR“) ihre bewaffneten Formationen an den Abschnitten, wo die Truppen abgezogen werden, stationieren werden, wenn die Ukraine dort die Polizei und die Nationalgarde stationieren wird.

Oleh Senzow mit Magnitski-Preis geehrt

Oleh Senzow mit Magnitski-Preis geehrt

Senzow, der ukrainische Regisseur und der ehemalige Polithäftling wurde mit dem Sergej-Magnitski-Menschenrechtspreis in der Nomination journalistischer Recherchen und des Menschenrechtsschutzes ausgezeichnet.

Amtlicher Wechselkurs: Hrywnja gewinnt weiter an Wert

Amtlicher Wechselkurs: Hrywnja gewinnt weiter an Wert

Die Nationalbank der Ukraine NBU hat am Freitag, den 15. November den offiziellen Hrywnja-Kurs um sieben Kopeken bis auf 24,244999 Hrywnja für einen USD verstärkt. Am Donnerstag gab es 24,3156 UAH für einen US-Dollar.

14.11.2019

Staatshaushalt 2020 verabschiedet

Staatshaushalt 2020 verabschiedet

Die Werchowna Rada (Oberste Rada) der Ukraine hat das Gesetz „Über den Staatshaushalt der Ukraine für 2020“ verabschiedet.

Selenskyj wirbt um österreichische Investitionen

Selenskyj wirbt um österreichische Investitionen

Präsident Wolodymyr Selenskyj berichtete heute dem Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich, Alexander Schallenberg, über die Arbeit der ukrainischen Behörden im Donbass und äußerte die Hoffnung darauf, dass die Sanktionen gegen Russland aufrechterhalten bleiben werden, teilte der Pressedienst des ukrainischen Präsidenten mit.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-