Aktuelle Nachrichten

Gute Nachrichten aus Donbass

Gute Nachrichten aus Donbass

In den letzten 24 Stunden sei im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) kein ukrainischer Soldat getötet worden, gab heute auf einem Briefing in Kiew der Sprecher des Verteidigungsministeriums der Ukraine für ATO, Dmytro Guzuljak, bekannt, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

Moskauer Gericht tagt heute weiter im Fall Suschtschenko

Moskauer Gericht tagt heute weiter im Fall Suschtschenko

Das Moskauer Gericht behandele am Montag, dem 23. April, weiter den Fall des in Russland illegal festgenommenen ukrainischen Journalisten von Ukrinform, Roman Suschtschenko, twitterte der Rechtsanwalt des Ukrainers, Mark Fejgin.

Brandgefahr lässt nicht nach

Brandgefahr lässt nicht nach

Auch am Montag, dem 23. April, bleibe in der Ukraine die hohe Brandgefahr bestehen, lässt die Pressestelle des Staatsdienstes der Ukraine für Notsituationen unter Bezugnahme auf das ukrainische hydrometeorologische Zentrum berichten.

Ukraine und Großbritannien erweitern Zusammenarbeit

Ukraine und Großbritannien erweitern Zusammenarbeit

Die Ukraine habe mit Großbritannien den Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen vereinbart, erklärte der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin nach dem Treffen mit dem britischen Außenminister Boris Johnson.

Hrywnja etwas aufgewertet

Hrywnja etwas aufgewertet

Die Nationalbank der Ukraine (NBU) habe am Montag, dem 23. April, den offiziellen Wechselkurs von Hrywnja (UAH) um 5 Kopeken bis auf 26,1785 UAH für einen US-Dollar gegenüber 26,2259 UAH für einen US-Dollar am Freitag aufgewertet, ließ die Bank auf ihrer Webseite mitteilen.

Donbass: Armee meldet 30 bewaffnete Angriffe

Donbass: Armee meldet 30 bewaffnete Angriffe

In den letzten 24 Stunden haben die prorussischen Terrormilizen 30 Mal Positionen der ukrainischen Verteidiger befeuert. Der Feind verletzt weiterhin Vereinbarungen von Minsk mit verbotenen Waffen, heißt es im Bericht des Pressezentrums des Stabs der Antiterror-Operation (ATO).

21 April

LitPolUkrbrig nimmt 2018 an drei internationalen Übungen teil

LitPolUkrbrig nimmt 2018 an drei internationalen Übungen teil

Die internationale litauisch-polnisch-ukrainische Brigade (LitPolUkrbrig) nehme in diesem Jahr an drei Übungen teil, die auf dem Territorium der Ukraine, Polens und Litauens stattfinden werden, erklärte während des III. ukrainisch-polnischen Strategieforums im Dubiecko Schloss in der Nähe von Przemysl der Vertreter der Pressestelle von LitPolUkrbrig, der Offizier der Streitkräfte der Ukraine, Oleksandr Gajn, berichtet der Korrespondent von Ukrinform in Polen.

Thomsen: IWF ist besorgt über Verlangsamung der Reformen in der Ukraine

Thomsen: IWF ist besorgt über Verlangsamung der Reformen in der Ukraine

Trotz der bedeutenden Fortschritte der Ukraine in den für die Entwicklung der Volkswirtschaft extrem wichtigen Strukturreformen beobachte der IWF eine Verlangsamung in diesem Prozess, erklärte auf einem Briefings am Freitag in Washington der Direktor der Europäischen IWF-Abteilung, Poul Thomsen, berichtet der Ukrinform-Korrespondent aus den USA.

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-