Politik

Schwedens Verteidigungsminister kommt nach Kiew

Schwedens Verteidigungsminister kommt nach Kiew

Am 5. März findet in Kiew das Treffen des Verteidigungsministers der Ukraine mit dem Verteidigungsminister des Königreichs Schweden statt, entnimmt man der Webseite des Ministeriums der Ukraine.

02.03.2018

Gazprom kündigt den Vertrag mit Naftogaz

Gazprom kündigt den Vertrag mit Naftogaz

Der Vorstandschef von Gazprom Alexei Miller hat verkündet, dass die russische öffentliche Aktiengesellschaft „Gazprom“ nach der Entscheidung des Schiedsgerichts in Stockholm nicht zu seinen Gunsten die Kündigung von Verträgen für die Gaslieferung und den Gastransit mit der ukrainischen Gasgesellschaft „Naftogaz Ukraine“ initiiert hat, berichtete interfax,ru.

Poroschenko will, dass Ukrainer Verteidigung in der Ukraine bekommen, und nicht in EGMR

Poroschenko will, dass Ukrainer Verteidigung in der Ukraine bekommen, und nicht in EGMR

Ukrainische Bürger sollen die Möglichkeit haben, ihre Rechte zu wahren und die Gerechtigkeit in ukrainischen Gerichten bekommen, und nicht im Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR), erklärte der Präsident Petro Poroschenko bei der feierlichen Zeremonie der Eidablegung von den Richtern des Verfassungsgerichts Serhij Golowatyj und Wassyl Lemak, teilt ein Ukrinform-Korrespondent mit.

Premier Lettlands: Lettische Geschäftsleute wollen in der Ukraine arbeiten

Premier Lettlands: Lettische Geschäftsleute wollen in der Ukraine arbeiten

Lettischer Premierminister Maris Kucinskis hat auf der gestrigen gemeinsamen Pressekonferenz mit dem ukrainischen Premierminister Wolodymyr Hrojsman in Riga der Ukraine volle Unterstützung versichert und den Wunsch der lettischen Unternehmer, in der Ukraine arbeiten zu wollen, bekundet, berichtete ein Ukrinform-Korrespondent.

01.03.2018

28.02.2018

EU gewährt dem Donbass zusätzlich € 24 Millionen

EU gewährt dem Donbass zusätzlich € 24 Millionen

Die Europäische Union gewähre 24 Millionen Euro als humanitäre Hilfe für Bedürfnisse der Bevölkerung in der Ostukraine, verkündete am Mittwoch die Entscheidung der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Christos Stylianides, berichtet der Ukrinform-Korrespondent aus Brüssel.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-