Aktuelle Nachrichten

Jenin: Iran nannte keine Namen angeklagter Beamten

Jenin: Iran nannte keine Namen angeklagter Beamten

Die Ukraine kenne keinen Namen der zehn iranischen Beamten, gegen die die iranische Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit dem Abschuss des Passagierflugzeugs der ukrainischen Fluggesellschaft „Ukraine International Airlines“ (UIA) im Januar 2020 eine Anklage erhoben hat, sagte gestern Abend im ukrainischen Fernsehen der stellvertretende Außenminister der Ukraine, Jewhen Jenin, berichtet Ukrinform.

Amtlicher Wechselkurs der Hrywnja

Amtlicher Wechselkurs der Hrywnja

Die Nationalbank hat für den Donnerstag, 08. April 2021, den amtlichen Wechselkurs der Hrywnja gegenüber dem US-Dollar auf 27,8923 (am Mittwoch: 27,8384) je Dollar festgesetzt.

07 April 2021

Polnischer Außenminister besucht die Ukraine

Polnischer Außenminister besucht die Ukraine

Am 8. April wird sich der Außenminister der Republik Polen, Zbigniew Rau, auf Einladung seines ukrainischen Amtskollegen Dmytro Kuleba zu einem Arbeitsbesuch in der Ukraine aufhalten.

Es besteht kein Bedarf, totale Quarantäne zu verhängen - Schmyhal

Es besteht kein Bedarf, totale Quarantäne zu verhängen - Schmyhal

In einer Reihe von Regionen in der roten Zone beobachte man bereits eine positive Dynamik in Bezug auf die Inzidenz von COVID-19, so bestehe kein Bedarf, verschärfte Einschränkungsmaßnahmen im ganzen Land zu verhängen, erklärte heute der Premierminister Denys Schmyhal in der Regierungssitzung, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

USA unterstützen Beitritt der Ukraine zur NATO - Weißes Haus

USA unterstützen Beitritt der Ukraine zur NATO - Weißes Haus

Washington unterstütze auf jede Art die euro-atlantischen Bestrebungen von Kyjiw, die Entscheidung über den NATO-Beitritt der Ukraine werde allerdings vom Bündnis getroffen werden, erklärte am Dienstag während eines Briefings in Washington Jen Psaki, Pressesprecherin des Weißen Hauses, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

Ostukraine: Besatzer brechen 14 Mal Waffenruhe

Ostukraine: Besatzer brechen 14 Mal Waffenruhe

In den letzten 24 Stunden am 6. März haben die russischen Besatzungstruppen im Raum der Durchführung  der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) 14 Mal den Waffenstillstand gebrochen, zwei ukrainische Armeeangehörige seien ums Leben gekommen.

Devisenmarkt: Hrywnja gewinnt etwas an Wert

Devisenmarkt: Hrywnja gewinnt etwas an Wert

Die Nationalbank der Ukraine (NBU) hat am Mittwoch, den 7. April den offiziellen Hrywnja-Kurs um zehn Kopeken gestärkt und bei 27,8384 Hrywnja (am Dienstag 27,939) für einen USD festgesetzt.

06 April 2021

IWF erhöht Prognose für ukrainische Wirtschaft

IWF erhöht Prognose für ukrainische Wirtschaft

Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet in seinem „World Economic Outlook“ mit einem Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr in der Ukraine von 4 Prozent. Der Bericht wurde am Dienstag veröffentlicht.

In Ostukraine zwei ukrainische Soldaten gefallen

In Ostukraine zwei ukrainische Soldaten gefallen

Infolge des Beschusses ukrainischer Stellungen von russischen Söldnern in der Nähe des Dorfes Newelske in der Region Donezk wurde ein ukrainischer Soldat getötet. Ein anderer Verteidiger wurde nicht weit von Stepne durch die Explosion eines unbekannten Sprengsatzes tödlich verletzt.

Zwei Soldaten in der Ostukraine getötet

Zwei Soldaten in der Ostukraine getötet

Die russischen Besatzungstruppen haben in den letzten 24 Stunden siebenmal die Waffenruhe in der Ostukraine gebrochen. Zwei Soldaten kamen dabei ums Leben, teilte die Pressestelle des Stabs der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) am 06. April mit.

Amtlicher Wechselkurs der Hrywnja

Amtlicher Wechselkurs der Hrywnja

Die Nationalbank hat für den Dienstag, 06. April 2021, den amtlichen Wechselkurs der Hrywnja gegenüber dem US-Dollar auf 27,939 (am Montag: 27,9555) je Dollar festgesetzt.

05 April 2021

Russland verwendet Bezeichnung „Donbass“ als Instrument von Informationskrieg – Danilow

Russland verwendet Bezeichnung „Donbass“ als Instrument von Informationskrieg – Danilow

Die russischen Geheimdienste verwenden die Bezeichnung „Donbass“ (Akronym von Donezkyj bassejn, auf Deutsch Donezbecken – A.d.R.) als Instrument des Informationskrieges, um künstlich eine bestimmte Region der Ukraine auszugliedern, als die Region mit einen angeblich besonderen Status und angeblich besonderen Rechte. Das kann als Begründung für die Bildung und Existenz von Pseudo-Staaten in dieser Region dienen, erklärte der Sekretär des Rates für Nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine (RNBO), Olexij Danilow, auf Facebook.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-