Aktuelle Nachrichten

09 Juli 2023

Schwere Kämpfe in Ostukraine, Offensive im Süden fortgesetzt - Generalstab

Schwere Kämpfe in Ostukraine, Offensive im Süden fortgesetzt - Generalstab

Die Russen konzentrieren seine Hauptanstrengungen bei Lyman, Bachmut, Awdijiwka und Marjinka, dort halten schwere Kämpfe an. In den letzten 24 Stunden gab es an diesen Frontabschnitten 27 Gefechte, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte am 09. Juli in seinem Lagebericht (Stand: 18:00 Uhr) auf Facebook mit.

Riga: Parlamentschef Stefantschuk diskutiert mit Amtskollegen aus fünf Ländern über EU und Nato-Perspektive

Riga: Parlamentschef Stefantschuk diskutiert mit Amtskollegen aus fünf Ländern über EU und Nato-Perspektive

Der ukrainische Parlamentspräsident Ruslan Stefantschuk hat mit seinen Amtskollegen aus den baltischen Staaten, Polen und Deutschland über die europäische und euroatlantische Perspektive der Ukraine gesprochen. Das Gespräch fand im Rahmen des Treffens der Parlamentspräsidenten mit dem neuen Staatschef Lettlands, Edgars Rinkevics, in Riga statt, schrieb Stefantschuk auf Facebook.  

Ukraine produzierte im Juni mehr Artilleriemunition als 2022

Ukraine produzierte im Juni mehr Artilleriemunition als 2022

Die ukrainischen Rüstungsunternehmen haben im Juni 2023 mehr Munition für Geschütze und Mörser als im ganzen Vorjahr produziert. Das sagte Minister für strategische Industriezweige Olexandr Kamyschin gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg.

66-jährige bei russischem Beschuss von Cherson verletzt

66-jährige bei russischem Beschuss von Cherson verletzt

Bei einem Beschuss der Stadt Cherson durch russische Truppen ist eine Frau im Alter von 66 Jahren verletzt worden. Das teilte der Leiter der militärischen Administration der Oblast Cherson, Olexandr Prokudin, auf Telegram mit.

Russen töteten 494 und verletzten 1051 Kinder in der Ukraine

Russen töteten 494 und verletzten 1051 Kinder in der Ukraine

Russische Truppen haben nach offiziellen Angaben zum heutigen Stand des Angriffskrieges schon 494 Kinder in der Ukraine getötet und 1051 verletzt, lässt das Amt der Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine im Online-Dienst Telegram berichten.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz auf „ukrinform.de“ obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von übersetzten Texten aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Texte mit dem Vermerk „Werbung“ oder mit einem Disclaimer: „Das Material wird gemäß Teil 3 Artikel 9 des Gesetzes der Ukraine „Über Werbung“ Nr. 270/96-WR vom 3. Juli 1996 und dem Gesetz der Ukraine „Über Medien“ Nr. 2849-IX vom 31. März 2023 und auf der Grundlage des Vertrags/der Rechnung veröffentlicht.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-