Aktuelle Nachrichten

Acht Leichen ertrunkener Bewohner des überfluteten Oleschky in Krankenhaus gebracht

Acht Leichen ertrunkener Bewohner des überfluteten Oleschky in Krankenhaus gebracht

In der besetzten Stadt Oleschky in der Region Cherson, die aufgrund der Sprengung des Wasserkraftwerks Kachowka durch das russische Militär unter Überschwemmungen leidet, nimmt das örtliche Krankenhaus die Leichen ertrunkener Bewohner auf, teilte der Bürgermeister der Stadt, Jewhen Ryschtschuk, in einem Gespräch mit dem Ukrinform-Korrespondenten.

Präsident Selenskyj in Oblast Mykolajiw

Präsident Selenskyj in Oblast Mykolajiw

Präsident Wolodymyr Selenskyj teilte auf Telegram mit, er sei in der Region Mykolajiw eingetroffen und habe die Pumpstation der Kanalverwaltung des Flusses Inhulez besucht, die aufgrund der Zerstörung des Wasserkraftwerks Kachowka überflutet worden sei.

Gebiet Cherson gestern 34 Mal beschossen

Gebiet Cherson gestern 34 Mal beschossen

Russische Truppen haben am vergangenen Tag 34 Mal die Region Cherson beschossen, insgesamt wurden 193 Geschosse und Raketen mit schwerer Artillerie, Mörsern, Mehrfachraketenwerfern „Grad“ und unbemannten Luftfahrzeugen abgefeuert.

Flutkatastrophe in Oleschky: Menschen blockiert, Friedhöfe überflutet

Flutkatastrophe in Oleschky: Menschen blockiert, Friedhöfe überflutet

In der besetzten und überfluteten Gemeinde Oleschky in der Region Cherson sei humanitäre Katastrophe – Menschen benötigen Trinkwasser, Lebensmittel. Sie sitzen noch auf Dächern. Es gebe ein Problem mit Leichen, da der Friedhof überflutet wurde und die Leichenhalle ohne Strom sei. 

Sprengung des Kachowka-Staudamms durch Russen

Sprengung des Kachowka-Staudamms durch Russen

Die russischen Besatzungstruppen haben in der Nacht zum 6. Juni den Kachowka-Staudamm gesprengt. Das angrenzende Wasserkraftwerk wurde zerstört und ist nicht wiederherstellbar. Die Evakuierung der Menschen aus Überschwemmungsgebieten geht weiter.

07 Juni 2023

Offensive bei Bachmut läuft den dritten Tag in Folge

Offensive bei Bachmut läuft den dritten Tag in Folge

Die ukrainischen Verteidigungskräfte führen im Raum Bachmut eine Offensive den dritten Tag in Folge durch. Der Feind ist gezwungen, seine Stellungen zu halten, aber es gelingt ihm nicht, erklärte die stellvertretende Verteidigungsministerin der Ukraine, Hanna Maljar, im Fernsehen.

Selenskyj berät über Folgen von Staudamm-Sprengung

Selenskyj berät über Folgen von Staudamm-Sprengung

Die Situation nach der Sprengung des Staudamms und des Wasserkraftwerk Kachowka war das Thema Nummer eins bei einer Telekonferenz am Mittwochmorgen. Das gab Präsident der Ukraine Wolodymyr Selenskyj auf Telegram bekannt.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz auf „ukrinform.de“ obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von übersetzten Texten aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Texte mit dem Vermerk „Werbung“ oder mit einem Disclaimer: „Das Material wird gemäß Teil 3 Artikel 9 des Gesetzes der Ukraine „Über Werbung“ Nr. 270/96-WR vom 3. Juli 1996 und dem Gesetz der Ukraine „Über Medien“ Nr. 2849-IX vom 31. März 2023 und auf der Grundlage des Vertrags/der Rechnung veröffentlicht.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-