Krieg

98.800 russische Soldaten getötet – Generalstab

98.800 russische Soldaten getötet – Generalstab

Die ukrainische Armee hat vom 24. Februar bis 19. Dezember 2022 etwa 98.800 russische Soldaten getötet. In den letzten 24 Stunden wurden 520 Russen liquidiert, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte auf seiner Facebook-Seite mit.

Ukrainische Streitkräfte treffen feindlichen Radarkomplex „Soopark“

Ukrainische Streitkräfte treffen feindlichen Radarkomplex „Soopark“

In den letzten 24 Stunden haben ukrainische Einheiten der Raketen- und Artillerietruppen den Kommandoposten der russischen Truppen, die Ansammlung von Militärpersonal, zwei Munitionslager sowie die Radarstation „Soopark“ getroffen, lässt der Generalstab der Streitkräfte der Ukraine auf Facebook mitteilen, berichtet Ukrinform.

18 Dezember 2022

Oberkommando berät über Lage in Belarus

Oberkommando berät über Lage in Belarus

Im Hauptquartier des Obersten Befehlshabers (Stawka) hat am Sonntage eine Besprechung unter dem Vorsitz des Präsidenten Wolodymyr Selenskyj stattgefunden. Themen die Lage in Belarus, an der Front und Beseitigung der Folgen des letzten russischen Raketenangriffs, wie die Pressestelle des Staatschefs mitteilte.

Russen greifen Grenzgebiet in Region Sumy

Russen greifen Grenzgebiet in Region Sumy

Die russischen Truppen haben in den vergangenen 24 Stunden die Gemeinden Seredyna-Buda, Snob-Nowhorodske und Schalyhyne in der Oblast Sumy angegriffen. Das meldet der Grenzschutzdienst der Ukraine.

590 russische Soldaten am Samstag getötet – Generalstab

590 russische Soldaten am Samstag getötet – Generalstab

Die ukrainische Armee hat vom 24. Februar bis 18. Dezember 2022 etwa 98.280 russische Soldaten getötet. In den letzten 24 Stunden wurden 590 Russen liquidiert, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte auf seiner Facebook-Seite mit.

17 Dezember 2022

Vier Opfer des Beschusses in Krywyj Rih in schwerem Zustand

Vier Opfer des Beschusses in Krywyj Rih in schwerem Zustand

Infolge des Raketenangriffs auf Krywyj Rih befinden sich vier Opfer, darunter ein siebenjähriges Kind, in schwerem Zustand, teilte der stellvertretende Direktor der Gesundheitsabteilung der Militärverwaltung von Region Dnipropetrowsk, Oleksij Hryhoruk, bei einem Briefing mit, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz auf „ukrinform.de“ obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von übersetzten Texten aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Texte mit dem Vermerk „Werbung“ oder mit einem Disclaimer: „Das Material wird gemäß Teil 3 Artikel 9 des Gesetzes der Ukraine „Über Werbung“ Nr. 270/96-WR vom 3. Juli 1996 und dem Gesetz der Ukraine „Über Medien“ Nr. 2849-IX vom 31. März 2023 und auf der Grundlage des Vertrags/der Rechnung veröffentlicht.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
}