Krieg

13 November 2022

Präsidialbüro zeigt Bau von Grenzmauer zu Belarus

Präsidialbüro zeigt Bau von Grenzmauer zu Belarus

Das Präsidialbüro zeigt den Bau der Grenzmauer zu Belarus. Der stellvertretende Leiter des Präsidialbüros, Kyrylo Tymoschenko, veröffentlichte im Messengerdienst Telegram ein Video mit dem Bau der Betonmauer mit Stacheldraht und anderen Befestigungsanlagen in der Oblast Wolhynien.

Kämpfe im Donbass, in Belarus wachsen soziale Spannungen zwischen russischen Soldaten und Zivilbevölkerung – Generalstab

Kämpfe im Donbass, in Belarus wachsen soziale Spannungen zwischen russischen Soldaten und Zivilbevölkerung – Generalstab

Innerhalb von 24 Stunden hat die ukrainische Armee die Angriffe der Besatzer nahe den Ortschaften Stelmachiwka und Nowoseliwske in der Oblast Luhansk, Torske, Bachmut, Bilohoriwka, Sprirne, Torezk, Krasnohoriwka, Marjinka, Perwomajske, Nowomychajliwka und Pawliwka in der Oblast Donezk abgewehrt. In der belarussischen Oblast Brest wachsen soziale Spannungen zwischen den eingetroffenen russischen Soldaten und den Einheimischen, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte in seinem Lagebericht am 13. November (Stand: 06:00 Uhr) auf Facebook mit.

12 November 2022

Niederlande unterstützen Ukraine mit 100 Mio. Euro für Winter

Niederlande unterstützen Ukraine mit 100 Mio. Euro für Winter

Die Niederlande stellen der Ukraine zusätzlich 100 Millionen Euro bereit, um bei der Energieversorgung des Landes zu helfen. Das gab die niederländische Ministerin für Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit Liesje Schreinemacher auf Twitter bekannt.

Sjewjerodonezk: Krankenhaus in besetzter Stadt von Russen geplündert

Sjewjerodonezk: Krankenhaus in besetzter Stadt von Russen geplündert

In den besetzten Orten der Oblast Luhansk stationieren die Russen immer öfter ihre Truppen und Militärgerät in Schulen und Krankenhäusern. Auch Gebäude und Grundstücken der religiösen Organisationen werden von der russischen Armee genutzt, teilte die militärische Administration der Oblast auf Telegram mit.

Krieg: 279 Kinder gelten als vermisst, 11.028 deportiert

Krieg: 279 Kinder gelten als vermisst, 11.028 deportiert

Seit Beginn des russischen Überfalls am 24. Februar gelten 279 Kinder als vermisst. Das teilte das Büro des Generalstaatsanwalts auf Telegram unter Berufung auf das staatliche Portal „Kinder des Krieges“ mit (Stand: 12. November 2022).

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
}