Kreml-Sprecher: Mitgliedschaft der Ukraine in der NATO wäre eine „rote Linie“

Kreml-Sprecher: Mitgliedschaft der Ukraine in der NATO wäre eine „rote Linie“

Ukrinform Nachrichten
Der Pressesprecher des Präsidenten der Russischen Föderation, Dmitri Peskow, hat erklärt, dass die Mitgliedschaft der Ukraine in der NATO eine „rote Linie“ für Moskau sein werde.

Das teilt Ukrinform unter Berufung auf Reuters mit.

„Es ist das, was wir sehr genau verfolgen, und das ist tatsächlich eine „rote Linie“ für uns, was die Perspektive eines NATO-Beitritts der Ukraine anbelangt… Das macht uns natürlich Sorge“, sagte Peskow am nächsten Tag nach dem Treffen der Präsidenten der USA und Russlands, Joe Biden und Wladimir Putin. in Genf.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj erklärte am Montag, er wolle von Biden ein klares „Ja“ oder „Nein“ zu der Gewährung der Ukraine des Aktionsplans für den NATO-Beitritt hören. Biden sagte, die Ukraine müsse zuerst die Korruption bekämpfen und andere Kriterien erfüllen.

Darüber hinaus sagte Peskow in der Sendung auf „Echo Moskaus“, dass die Beteiligung der USA am Normandie-Format beim Putin-Biden-Gipfel nicht diskutiert wurde. Er fügte hinzu, dass dieses Format autark sei. „Irgendwelche neuen Teilnehmer werden dort kaum gebraucht, aber natürlich sind die Konsultationen mit den Amerikanern durchaus möglich und darüber wurde gestern gesprochen“, sagte Peskow.

Biden bestätigte beim gestrigen Treffen mit Putin in Genf, dass die Ukraine-Frage während des Treffens diskutiert wurde und die Vereinigten Staaten ihre unerschütterliche Unterstützung der Ukraine angesichts der russischen Aggression erklärten.

Am 7. Juni führte der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, ein Telefongespräch mit dem US-Präsidenten Joe Biden, bei dem der amerikanische Staatschef seinen ukrainischen Amtskollegen im Juli dieses Jahres zu einem Besuch im Weißen Haus einlud.

Während des Treffens mit dem US-Präsidenten hofft Selenskyj, die Gewährung der Ukraine des Aktionsplans für die NATO-Mitgliedschaft, die wirtschaftliche Unterstützung und die Sicherheitslage im Osten zu besprechen.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-