Neujahrsfest Rosh Hashana: Israel will sechs Polizisten in Uman schicken

Neujahrsfest Rosh Hashana: Israel will sechs Polizisten in Uman schicken

Ukrinform Nachrichten
Die Regierung Israels hat dem ukrainischen Außenministerium ihre Bereitschaft bestätigt, sechs Polizisten in die Ukraine zu entsenden. Die Polizisten sollen ihren ukrainischen Kollegen beim Feierlichkeiten anlässlich des jüdischen Neujahrsfestes Rosh Hashana in der Stadt Uman helfen, gab der stellvertretende Außenminister der Ukraine Jewhen Jenin bekannt.

Nach seinen Angaben fand am 07. September eine Beratung zur Koordination der Handlungen der zentralen Behörden und lokalen Organen während der Feierlichkeiten statt, am 08. September bestätigte die israelische Regierung die Entsendung von Polizisten auf Bitte der Nationalen Polizei der Ukraine.

Laut dem Innenminister der Ukraine Arsen Awakow besuchen in diesem Jahr rund 3000 chassidische Juden zum Neujahrsfest Rosh Hashana die Stadt Uman. In den letzten Jahren kamen etwa 30.000 bis 40.000 Pilger in Uman, sagte er bei einer Beratung mit dem Chef der Nationalen Polizei Ihor Klymenko, Bürgermeister von Uman Olexandr Tsebrij, Vertretern des Außenministeriums und Kulturministeriums am Montag. „Wegen der Corona-Pandemie werden die Stadt in diesem Jahr rund 3000 Personen besuchen. Alle Pilger, die nach Uman vor dem verhängten Einreiseverbot für Ausländer nach Uman gekommen sind, werden auf Covid-19 getestet werden“, so der Minister.

Der Stadtrat Uman hat in Zusammenarbeit mit dem Oberrabbiner der Ukraine die Test-Pflicht auf das Coronavirus für alle chassidische Pilger eingeführt.

Das jüdische Neujahrsfest wird in diesem Jahr vom 18. bis 20. September gefeiert. Zu Rosch Haschana pilgern jedes Jahr Chassiden ans Grab von Rabbi Nachman von Bratzlaw in der Stadt Uman.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-