Grigori Jawlinski kann neuer Chefunterhändler für die Ukraine sein

Grigori Jawlinski kann neuer Chefunterhändler für die Ukraine sein

378
Ukrinform
Der russische Präsidentschaftskandidat von der Partei Jabloko, Grigori Jawlinski, kann Wladislaw Surkow als neuer Chefunterhändler für die Situation in der Ukraine ersetzen.

Das teilte Jawlinski „MBH Media“ im russischen Pskow mit. „Stimmt, dieses Thema wird diskutiert. Ich hatte ein Gespräch darüber mit Präsident Putin im November. Ich habe mit ihm das Thema Ukraine besprochen. Wenn diese Frage weiter diskutiert wird, werde ich das ernsthaft in Betracht ziehen, weil das das Thema Nummer eins ist“, sagte der Politiker. Normalisierung der Beziehungen zwischen Russland und der Ukraine sei die „Garantie jeglicher positiven Entscheidung, sowohl in der Wirtschaft als auch im sozialen Leben“.

Jawlinski sei bereit, alles für die Lösung des ukrainischen Problems zu tun. „Ich bin mir aber nicht sicher, dass er (Putin – Red.) das will“, betonte er.

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-