Journalistin: Seit Besetzung der Krim wurden auf Halbinsel 11 Krimtataren getötet

29.03.2017 17:19 236

Seit Beginn der Annexion der Krim durch Russland im Jahr 2014 seien auf der Halbinsel 11 Krimtataren getötet worden, 15 Personen werden vermisst und mehr als 40 sitzen in Gefängnissen, erzählte auf einer Pressekonferenz in Kiew die Redakteurin der Nachrichtenagentur „Krim-Nachrichten“, Gajana Jüksel, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Nach drei Jahren sieht die Statistik auf der Halbinsel folgendermaßen aus: 11 Menschen sind seit der Besetzung in den ersten Tagen der Besetzung getötet worden; 15 Menschen gelten als vermisst, von ihnen weiß man bisher nichts, es gibt keine Informationen; mehr als 40 Personen in den Gefängnissen haben bereits Urteile oder ihre Fälle werden in den Gerichten weiter behandelt“, sagte sie.

Darüber hinaus erinnerte die Journalistin daran, dass die Besatzungsbehörden gegen die Krimtataren zahlreiche Strafverfahren eingeleitet haben.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-