Donbass: Terroristen verletzen 118 Mal die Waffenruhe, ein Soldat getötet

02.03.2017 09:28 284

In den letzten 24 Stunden haben die russischen Besatzungstruppen 118 Mal die Position der ukrainischen Armee im Donbass beschossen. Ein ukrainischer Soldat ist dabei getötet worden.

Darüber berichtet per Facebook das Pressezentrum der Antiterror-Operation (ATO).

„In Donezker Richtung haben die russischen Besatzungstruppen mit Kampfpanzern, Schützenpanzern, Mörsern und Granatenwerfern Awdijiwka beschossen, mit Mörsern und Granatenwerfern – Niwelske, Luhanske, Nowoseliwka, Sajzewe, Nowhorodske, Pisky und Kaminka“, ist in der Meldung angegeben.

Im Richtung Mariupol sollen weiter dem Bericht zufolge feindliche Panzer, Artillerie und Mörser gegen Krasnohoriwka eingesetzt worden sein, 122-mm Artillerie – gegen Schyrokine und Wodjane, Mörser – gegen Nowotroizke, Bogdaniwzi, Pawlopil und Tschermalyk, Granatenwerfer und Handfeuerwaffen – gegen noch einmal Pawlopil, Talakowka, Lebedynske, Wodjane und Schyrokine.

In Luhansker Richtung beschossen die Terroristen mit 152-mm Artillerie und Panzern Troizke, und mit 122-mm Artillerie – Krymske, mit 82- und 120-mm Mörsern – Nowoswaniwka, Kateryniwka, Solote, Horichowe und Troizke.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-