Mogherini: EU lässt Sanktionen gegen Russland in Kraft, bis „Minsk“ erfüllt ist

11.02.2017 12:37 344

Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, drückte bei ihrem Besuch am Freitag in der amerikanischen Hauptstadt ihre feste Absicht aus, europäische Sanktionen gegen Russland in Kraft zu lassen, und äußerte die Hoffnung, dass Washington das gleiche tun wird, berichtet der Ukrinform-Korrespondent in den USA.

Während ihres Besuchs in Washington hat sie sich mit dem neuen US-Außenminister Rex Tillerson, dem Berater des Präsidenten für nationale Sicherheit, Michael Flynn, und dem Oberberater des Leiters des Weißen Hauses, Jared Koushner, getroffen. Dabei wurde es ihr zufolge über Russland diskutiert, insbesondere über die Umsetzung seinerseits der Abkommen von Minsk.

„Ich denke, dass die Europäer die Einigkeit in dieser Frage (Sanktionen gegen Russland – Red.) weiter bewahren werden... Ich kann nicht für die Vereinigten Staaten antworten. Ich kann sagen, dass ich beruhigende Neuigkeiten bekommen habe, aber es ist unbekannt, ob es Meinungsverschiedenheiten bei diesem Thema in den Vereinigten Staaten geben werden. Ich hoffe nicht“, sagte Mogherini im Kommentar über die Position der USA über den weiteren Druck auf Russland.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-