Im Heimatdorf des Metropoliten Epiphanius Kirchengemeinde zur PZU gewechselt

Im Heimatdorf des Metropoliten Epiphanius Kirchengemeinde zur PZU gewechselt

Ukrinform Nachrichten
Im Heimatdorf des Metropoliten von Kyjiw und der gesamten Ukraine, Epiphanius, Stara Shadowa auf der Bukowyna hat die Gemeinde für den Übergang aus dem Moskauer Patriarchat zur Orthodoxen Kirche der Ukraine (PZU) gestimmt.

Dies teilte man dem Ukrinform-Korrespondenten im Staroshadiwskyj Bezirk mit.

"Am Sonntag hat die Versammlung der religiösen Gemeinde der örtlichen Kirche stattgefunden. Alle bei der Versammlung anwesenden Menschen, 415 Mann, haben für den Übergang zu der Orthodoxen Kirche der Ukraine gestimmt", sagte die Sachbearbeiterin des Bezirks Olena Kasymirko.

Ihr zufolge wurde die Versammlung der religiösen Gemeinde ruhig, ohne Konflikte abgehalten. Der örtliche Priester kam zur Versammlung nicht. Man hat ihn sowieso nicht eingeladen.

"Auf dem Territorium unseres Bezirks koexistieren friedlich 12 Kirchen verschiedener Konfessionen. Und eine von ihnen war die orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats. Die Kirchengänger dieses Kirche haben beschlossen, zu unserer Orthodoxen Kirche der Ukraine zu wechseln", heißt es.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-