Parlament erlaubt postmortale Organspende

Parlament erlaubt postmortale Organspende

303
Ukrinform
Das ukrainische Parlament hat am Donnerstag ein Transplantationsgesetz verabschiedet.

Das Gesetz erlaubt die Organspende nach dem Tod des Spenders, unter der Voraussetzung, dass dieser der Spende schriftlich zugestimmte. Für das Gesetz votierten 255 Abgeordnete von 226 notwendigen, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Jede lebendige und handlungsunfähige Person bekommt das Recht, ihre Bereitschaft zur postmortalen Organspenden schriftlich zu erklären.

Das Parlament hat beschlossen, dass alle Angaben für oder gegen die Organspende werden in das Staatliche Informationssystem eingetragen. Danach kann die Organspendebereitschaft auf dem Personalausweis oder dem Führerschein vermerkt werden.

Die Transplantation wird laut dem Gesetz nur vom Staat finanziert werden. Das Gesetz schließt Waisenkinder, nicht identifizierte Personen und Teilnehmer der Anti-Terroroperation als Spender aus. So sei die „schwarze Transplantologie“ während des Krieges um Land unmöglich, sagte die Vorsitzende des parlamentarischen Ausschusses für Gesundheit Olha Bohomolez.

Das Gesetz tritt nach einem Jahre nach seiner Veröffentlichung in Kraft.

ch

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>