Selenskyj erörtert mit georgischen Außenminister Zusammenarbeit auf dem Weg zur EU und NATO

Selenskyj erörtert mit georgischen Außenminister Zusammenarbeit auf dem Weg zur EU und NATO

foto
Ukrinform Nachrichten
Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, erörterte gestern Abend mit dem Außenminister Georgiens, Dawit Salkaliani, der sich zu einem offiziellen Besuch in unserem Land aufhält, Möglichkeiten zur Intensivierung des politischen Dialogs und der Tätigkeit des ukrainisch-georgischen Strategischen Rates auf hoher Ebene.

Darüber berichtet Ukrinform unter Berufung auf den Pressedienst des Präsidenten.

Es wird angemerkt, dass Selenskyj Georgien für die unveränderte Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine dankte und dass unser Staat auch immer die Souveränität und territoriale Integrität Georgiens unterstützt.

„Ich freue mich sehr über die Wiederherstellung der sachlichen und starken Beziehungen zwischen unseren Ländern. Wir freuen uns sehr, Sie zu sehen“, hob der ukrainische Staatspräsident hervor.

Die Gesprächspartner diskutierten Wege zur Intensivierung des bilateralen politischen Dialogs und die Tätigkeit des ukrainisch-georgischen Strategierats auf hoher Ebene.

Ein besonderes Augenmerk während des Gesprächs wurde auf die praktische Zusammenarbeit zwischen der Ukraine und Georgien im Kontext der weiteren Vertiefung der Beziehungen zur EU und zur NATO gelegt.

Dawit Salkaliani dankte der Ukraine für die Unterstützung der territorialen Integrität und der europäischen Bestrebungen Georgiens und stellte fest, dass die beiden Länder ihre intensive bilaterale Zusammenarbeit wieder aufgenommen haben.

Selenskyj erinnerte an die persönliche Einladung der Präsidentein von Georgien, Salome Surabischwili, am Eröffnungsgipfel der Krim-Plattform und an Veranstaltungen anlässlich des Unabhängigkeitstags der Ukraine im August 2021 teilzunehmen.

Der ukrainische Staatspräsident Wolodymyr Selenskyj hatte am 23. September 2020 in den Vereinten Nationen das Konzept der Krim-Plattform vor und lud internationale Partner ein, sich dieser Initiative anzuschließen, um die Bemühungen zur Befreiung der Krim zu vereinen. Während des Gipfeltreffens Ukraine-EU am 6. Oktober bekräftigte die Europäische Union ihre Bereitschaft zu einer solchen Initiative. Die Ukraine vereinbart gegenwärtig diese Frage auf der Ebene der nationalen Regierungen der EU-Länder.

Die Krim-Plattform ein neues Konsultations- und Koordinierungsformat, das von der Ukraine initiiert wurde, um die Wirksamkeit der internationalen Reaktion auf die Besetzung der Krim, der Antworten auf wachsende Sicherheitsherausforderungen, den internationalen Druck auf Russland zu erhöhen und weitere Menschenrechtsverletzungen zu verhindern, die Opfer des Besatzungsregimes zu schützen und das Hauptziel - die Befreiung der Krim und ihre Rückkehr in die Ukraine – zu erreichen.

Es wird erwartet, dass die Plattform auf mehreren Ebenen funktionieren wird: der Staats- und Regierungschefs; der Außenminister; in der Dimension der interparlamentarischen Zusammenarbeit und im Format eines Expertennetzwerks.

Foto: Pressedienst des Präsidenten der Ukraine

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-