Regierungschef Schmyhal sieht keinen Zusammenhang zwischen Sanktionen gegen Nord Stream 2 und Zusammenarbeit im Rahmen von Green Deal

Regierungschef Schmyhal sieht keinen Zusammenhang zwischen Sanktionen gegen Nord Stream 2 und Zusammenarbeit im Rahmen von Green Deal

Ukrinform Nachrichten
Die Sanktionspolitik und die Zusammenarbeit mit Deutschland im Bereich erneuerbare Energien sind miteinander nicht verbunden.

So kommentierte Ministerpräsident der Ukraine Denys Schmyhal beim 4. Deutsch-Ukrainischen Wirtschaftsforum in Berlin Informationen über die angebliche Bereitschaft Deutschlands, mehr in die Ukraine zu investieren, als Gegenleistung für den Verzicht der USA auf Sanktionen gegen die Ostsse-Gaspipeline Nord Stream 2.

Auf eine entsprechende Frage von Ukrinform antwortetet Schmyhal: „Die Sanktionspolitik und geopolitische Fragen sind ein separater Teil unserer Zusammenarbeit. Die Wirtschaft, der europäische Green Deal, ein Übergang der Ukraine zur grünen Wirtschaft ist das ganz andere Thema. Sie überschneiden sich nicht, wir verbinden sie nicht miteinander.“

Schmyhal versicherte weiter, dass es keine Verträge während des Deutsch-Ukrainischen Wirtschaftsforum geplant waren. „Und es gibt wirklich keine Gespräche über irgendwelche Verzichte auf die Sanktionen.“

Nach Worten des Regierungschefs sei der Übergang zu grünen Technologien und die Realisierung von Wasserstofftechnologien eine „langfristige, langjährige Perspektive für ukrainisch-deutsche Zusammenarbeit“.

In einem Artikel in der deutschen Wirtschaftszeitung Handelsblatt, die im Vorfeld des Wirtschaftsforums veröffentlicht wurde, wurde behauptet, dass die Bundesregierung den USA eine stärkere Unterstützung der Ukraine anbietet, um die Pipeline ohne weitere US-Sanktionen fertigstellen zu können. Nach Angaben der Zeitung wurde ein erstes Wasserstoff-Pilotprojekt zwischen Siemens Energy und dem ukrainischen Konzern DTEK mit Beeilungen der Regierungen schon am Rande des Wirtschaftsforums vereinbart. Es gehe um einen 25 Millionen Euro teuren Elektrolyseur mit einer Kapazität von 8,5 Megawatt.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-