Selenskyj und Merkel sprechen über Covid-Impfstoff-Lieferungen

Selenskyj und Merkel sprechen über Covid-Impfstoff-Lieferungen

Ukrinform Nachrichten
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bat Bundeskanzlerin Angela Merkel, bei den raschen Lieferungen des Impfstoffs an die Ukraine Beistand zu leisten.

Dies sagte er während eines Telefonats mit Merkel, berichtet Ukrinform unter Berufung auf den Pressedienst des ukrainischen Staatschefs.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Staatschefs eingehend über die Situation in der Ukraine und in Deutschland im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie und der Lieferung des Impfstoffs gegen diese Infektion gesprochen hätten.

"Die größte Herausforderung besteht nun darin, besonders gefährdete Gruppen  zu schützen - ältere Menschen, Ärzte, Armeeangehörige. Entwicklung von Impfstoffen gibt allen die Hoffnung", betonte Selenskyj.

Der ukrainische Präsident informierte ausführlich Bundeskanzlerin über die Lage im Donbass. Er machte deutlich, dass die Waffenruhe, die am 27. Juli 2020 in Kraft getreten war, allgemein wenn auch nur schwer und mit Provokationen, eingehalten werde. Darüber hinaus teilte Präsident  über den tödlichen Angriff auf einen ukrainischen Armeeangehörigen in dieser Woche und einen Verletzten am Vorabend mit.

Selenskyj wies darauf hin, dass es außer Waffenruhe bei anderen Aspekten der Friedenslösung kaum Fortschritte gebe, obwohl die Ukraine alle Vereinbarungen, die beim Treffen des „Normandie-Quartetts“ am 9. Dezember 2019 in Paris erzielt wurden, umgesetzt habe.

Beide Seiten haben eingeräumt, dass Verhandlungen der Berater der Staatschefs des Normandie-Quartetts am 12. Januar in Berlin schwierig, aber konstruktiv wären. Die Ukraine und Deutschland erwarten nächste Konsultation am 22. Januar.

Anschließend lud der ukrainische Präsident Deutschland ein, sich der internationalen Plattform zur Deokkupation der Krim anzuschließen und hat Merkel einzuladen, Kyjiw anlässlich des 30. Jahrestages der Unabhängigkeit der Ukraine zu besuchen.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-