Rasumkow: Nord Stream 2 stellt eine echte Bedrohung für Stabilität in Europa dar

Rasumkow: Nord Stream 2 stellt eine echte Bedrohung für Stabilität in Europa dar

Ukrinform Nachrichten
Der Bau der Nord Stream-2-Gaspipeline stelle eine echte Bedrohung für die wirtschaftliche und politische Stabilität in Europa dar, betonte beim Gespräch mit dem Senatsmarschall der Republik Polen, Tomasz Grodzki, der Vorsitzende der Werchowna Rada der Ukraine, Dmytro Rasumkow.

Darüber berichtet Ukrinform unter Bezugnahme auf den Pressedienst des Parlaments.

„Wir müssen auch weiter entschlossene Stellung hinsichtlich des Baus von Nord Stream 2 nehmen, denn er stellt eine echte Bedrohung für die wirtschaftliche und politische Stabilität in Europa dar“, betonte Rasumkow und stellte fest, dass ein wichtiger Aspekt der Interaktion zwischen der Ukraine und Polen die Zusammenarbeit in Fragen der Energiesicherheit sei.

Der ukrainische Parlamentspräsident zeigte sich überzeugt, dass die Zusammenarbeit der Parlamente zur Entwicklung der strategischen Partnerschaft zwischen der Ukraine und Polen und zur Stärkung der Sicherheit und Stabilität in Europa beitragen wird.

Rasumkow betonte, dass die Sicherheitslage in der Region eine weitere aktive Zusammenarbeit der parlamentarischen Delegationen der Ukraine und Polens im Rahmen internationaler Organisationen erfordert. Er dankte für die langfristige Unterstützung der Ukraine im Kampf für territoriale Integrität und Souveränität sowie für die stabile und unveränderliche Position Polens in dieser Angelegenheit auf internationaler Ebene.

Der Vorsitzende der Werchowna Rada hob auch hervor, dass die europäische und euro-atlantische Integration die unveränderten außenpolitischen Prioritäten der Ukraine bleiben.

„Wir haben gute interparlamentarische Beziehungen zu Polen, und die Ukraine ist bereit, diese zu vertiefen, denn die internationale Unterstützung unserem Land hilft, den Druck des Aggressor-Landes einzudämmen“, sagte Rasumkow.

Auch wurde beim Gespräch die Situation in Belarus erörtert.

„Die Position der Ukraine wurde schon mehrmals zum Ausdruck gebracht: Es ist wichtig für uns, dass sich Belarus als demokratischer, freier Staat entwickelt und seine Staatsmacht von dem Volk von Belarus und anderen Ländern anerkannt wird. Die Ukraine mischt sich nie in den Wahlprozess anderer Staaten ein, aber es ist wichtig für uns, dass eine legitime Staatsführung gewählt wird. Dies ist nicht nur eine Frage der Erhaltung des belarussischen Staates, sondern auch der Stabilität in der Region“, betonte Rasumkow.

Wie Ukrinform berichtete, wird sich der Vorsitzende der Werchowna Rada der Ukraine, Dmytro Rasumkow, am 10. September zu einem offiziellen Besuch in der Republik Litauen aufhalten.

Während des Besuchs wird sich der Chef des Parlaments der Ukraine mit dem Seimas-Vorsitzenden, Viktoras Pranckietis, dem Staatspräsidenten der Republik Litauen, Gitanas Nausėda, und dem litauischen Premierminister Saulius Skvernelis treffen.

Rasumkow wird auch am feierlichen Teil der Plenarsitzung der Seimas von Litauen teilnehmen, die dem 30. Jahrestag der Wiederherstellung der Unabhängigkeit des Staates gewidmet ist, und mit der ukrainischen Gemeinschaft Litauens sprechen.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-