Kuleba macht dänischen Außenminister auf Versuche Russlands aufmerksam, Sanktionen zu mildern

Kuleba macht dänischen Außenminister auf Versuche Russlands aufmerksam, Sanktionen zu mildern

Ukrinform Nachrichten
Ukrainischer Außenminister Dmytro Kuleba machte beim Telefongespräch den dänischen Außenminister Jeppe Kofod auf die Versuche Russlands aufmerksam, die COVID-19-Pandemie zu manipulieren, um die Sanktionen aufzuheben.

Das meldet der Pressedienst des Außenministeriums.

„Der Minister machte auch auf die Versuche Russlands aufmerksam, die Pandemie zu manipulieren und zur Aufhebung von Sanktionen unter dem Deckmantel humanitärer Erwägungen aufzufordern. Man sollte angeblich in Zeiten globaler wirtschaftlicher Not sektorale Beschränkungen aufheben“, heißt es in der Meldung.

Dmytro Kuleba betonte, dass solche Aktionen Russlands eine Manipulation seien.

„Das ist eine Manipulation, weil die EU Sanktionen nicht wegen des Coronavirus, sondern wegen der Aggression Russlands gegen die Ukraine verhängt worden sind. Dementsprechend können sie ausschließlich mit der Erfüllung durch Russland seiner Verpflichtungen im Kontext der friedlichen Beilegung und der Befreiung der ukrainischen Gebiete von Donbass und der Krim in Verbindung gebracht werden“, betonte der ukrainische Außenminister.

Jeppe Kofod versicherte wiederum Dmytro Kuleba, dass er diesen Ansatz teilt. Der Außenminister der Ukraine bat seinen dänischen Amtskollegen, diese Ermahnungen und die Position der Ukraine anderen Amtskollegen in EU-Ländern zu vermitteln, und die Bürger der Ukraine, die sich in Dänemark befinden, bei Transport- und Reisebeschränkungen zu unterstützen.

„Wir kümmern uns um unsere Bürger auf der ganzen Welt. Ich bitte Sie, den sich in Dänemark befindenden Bürgern der Ukraine unter den Bedingungen der Beschränkung von Transport und Reisen auf jede mögliche Weise zu helfen. Insbesondere wäre ich dankbar, wenn Dänemark während der Pandemie keine Sanktionen für abgelaufene Dokumente gegen diejenigen verhängen wird, die heute das Land nicht verlassen können. Die Ukraine wird ihrerseits den dänischen Bürgern ähnliche Hilfe leisten“, merkte Kuleba an.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-