Estlands Verteidigungsminister steht Erklärungen Macrons über Dialog mit Moskau skeptisch gegenüber

Estlands Verteidigungsminister steht Erklärungen Macrons über Dialog mit Moskau skeptisch gegenüber

Ukrinform Nachrichten
Verteidigungsminister Estlands Jüri Luik erklärte einen Tag vor dem NATO-Gipfel (am 3.-4. Dezember - Red.), Bedarf an der NATO sei momentan stärker als je zuvor, da Russland seiner Meinung nach wieder eine Gefahr darstelle.

Dies teilt ERR unter Berufung auf den Auftritt Luiks im estnischen Fernsehen mit.

"Wir müssen uns möglichst auf gemeinsame Werte und echte Sicherheitsbedrohungen konzentrieren. Wir müssen ehrlich sagen: Wenn Russland eine Bedrohung ist, dann ist es eine Bedrohung. Es macht keinen Sinn, das zu verbergen oder attraktiver zu machen", sagte Luik.

Dabei glaubt Estlands Verteidigungsminister nicht, dass der NATO wegen der Differenzen zwischen den Mitgliedstaaten ein Autoritätsverlust drohe.

Bekanntlich sprach sich Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron scharf an die Adresse der Allianz aus. Er bescheinigte der Nato den „Hirntod“.

Luik betonte, als Botschafter in Russland stelle er sich "durchaus vor, dass diese Art Dialog für die Russen keine besondere Wertschöpfung habe".

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg seinerseits erklärte über die Notwendigkeit eines Dialogs mit der Russischen Föderation zur Verbesserung der Beziehungen mit ihr.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-