Babis: Tschechien verurteilt russische Aggression im Donbass

Babis: Tschechien verurteilt russische Aggression im Donbass

Ukrinform Nachrichten
Tschechien unterstütze die Ukraine in ihrem Kampf um die Wiederherstellung der Souveränität und der territorialen Integrität und verurteile die Aggression Russlands im Donbass und die Annexion der Krim, sagte der Premierminister der Tschechischen Republik, Andrej Babis, auf dem mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, gemeinsamen Briefing in Kyjiw, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Ich bin sehr froh, dass ich hier bin, dass der tschechische Premierminister endlich die Ukraine nach zehn Jahre besucht. Ich halte diesen Besuch für sehr wichtig, ich würde ihn sogar als einen gewissen Neustart unserer Beziehungen bezeichnen... Ich bin mit einer klaren Botschaft gekommen, dass wir die Ukraine und ihr Volk unterstützen, die russische Aggression im Osten der Ukraine und die illegale Annexion der Krim nicht akzeptieren und verurteilen, und wir unterstützen natürlich die territoriale Integrität und Souveränität der Ukraine innerhalb international anerkannter Grenzen“, sagte Babis.

Des Weiteren versicherte er dem Präsidenten der Ukraine, dass Tschechien weiterhin humanitäre Hilfe für Menschen leisten werde, die vom Konflikt im Osten unseres Landes betroffen wurden.

In diesem Kontext erinnerte Babis daran, dass Tschechien seit 2014 der Ukraine 15 Millionen Euro zur Verfügung gestellt habe.

Der tschechische Premierminister erklärte sich auch bereit, die Reformaktivitäten des Präsidenten und der Regierung der Ukraine zu unterstützen, und stellte fest, dass alle tschechischen Unternehmer und Investoren die Antikorruptionsaktivitäten und die Reform des Rechtssystems in unserem Land verfolgen.

Wie berichtet ist der tschechische Premierminister Andrej Babis momentan zu Besuch in der Ukraine, begleitet von einer großen Delegation von Geschäftsleuten. Auf dem Programm der Arbeitsreise stehen Treffen mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, dem Premierminister Oleksij Hontscharuk und dem Parlamentspräsidenten, Dmytro Rasumkos.

Das Hauptziel des Besuchs ist, die Unterstützung der territorialen Integrität, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine zu bekunden und die Beziehungen der Ukraine mit der EU sowie Russland zu erörtern.

Die Ukraine zählt zu 20 größten Außenhandelspartner Tschechiens. Laut Statistiken des tschechischen Arbeitsministeriums arbeiteten im Land im vergangenen Jahr 121 Tausend 86 Menschen aus der Ukraine. Sie machen mehr als ein Fünftel aller ausländischen Arbeitnehmer aus.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-