Attacke auf lokalen Mobilfunknetzbetreiber im besetzten Donezk und Ultimatum an „DNR“

Attacke auf lokalen Mobilfunknetzbetreiber im besetzten Donezk und Ultimatum an „DNR“

video
Ukrinform Nachrichten
Ein Video einer Explosion des Turms des Mobilfunknetzbetreibers „Fenix“ im besetzten Donezk erschien im Internet.

Das meldet der ukrainische Internetfernsehsender hromadske.ua.

Die Autoren des Videos, die ihre Namen nicht nennen und die Gesichter nicht zeigen und die den Moment der Explosion aufzeichneten, zeigten vor der Kamera ein Blatt Papier mit dem Ultimatum.

So wollen sie auf diese Art und Weise die Bewohner unkontrollierter Gebiete auf das Problem mit den Foltern in illegalen Gefängnissen von bewaffneten Kämpfern der DNR-Gruppierung (selbsterklärte „Volksrepublik Donezk – DNR“) aufmerksam machen.

„Das Volk von Donbass muss zur Protestaktion gegen Folter auftreten, sonst bleibt die faschistische Republik ohne Verbindung“, heißt es in der Botschaft.

Die Basisstation des Mobilfunknetzbetreibers „Fenix“, der illegal in „DNR“ funktioniert, wurde am Morgen des 27. Oktober im besetzten Donezk in die Luft gejagt.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-