Deutschland hilft bei Ausstattung des ukrainischen Katastrophenschutzdienstes

Deutschland hilft bei Ausstattung des ukrainischen Katastrophenschutzdienstes

212
Ukrinform
Der Katastrophenschutzdienst der Ukraine hat von Deutschland Ausstattung im Wert von 653.000 Euro erhalten.

Wie die Pressestelle des Katastrophenschutzes mitteilte, fand die Übergabe der IT-Ausstattung für Stabsübungsräume und des Geräts zur Identifikation, Quantifizierung und Visualisierung von Gefahrstoffwolken aus großen Entfernungen am Freitag statt. Bei der Übergabezeremonie waren Chef des Katastrophenschutzdienstes Mykola Tschetschotkin, der Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Christoph Unger und der deutsche Botschafter in Kyjiw Ernst Reichel anwesend. Nach Worten des Botschafters bekam die Ukraine im Rahmen des Programms für die „Stärkung der Kapazitäten des ukrainischen Katastrophenschutzes“ Hilfe in Höhe von 34 Millionen Euro. Laut Mykola Tschetschotkin braucht heute die Ukraine die Unterstützung der internationalen Partner.

Christoph Unger erinnerte auch daran, dass Deutschland innerhalb von 30 Stunden nach der Explosion eines Munitionslager in Itschnja 90 Atemschutzgeräte und 90 Brandschutzanzüge der Ukraine zur Verfügung stellte.

ch

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-