Generalsekretär des Europarats bittet Putin, Oleg Senzow zu begnadigen

Generalsekretär des Europarats bittet Putin, Oleg Senzow zu begnadigen

573
Ukrinform
Der Generalsekretär des Europarats Thorbjørn Jagland hat an den russischen Präsidenten Wladimir Putin einen offiziellen Antrag geschickt, in dem er ihn bittet, den ukrainischen Regisseur Oleg Senzow zu begnadigen.

Als Leiter des Europarats habe der Generalsekretär gemäß der Europäischen Menschenrechtskonvention das Recht, das zu tun, meldet die Ausgabe „Stimme von Amerika“ (ukrainian.voanews.com).

„Das Dokument wurde gesendet, wir warten auf die offizielle Bestätigung von diplomatischen Kanälen Russlands“, bestätigte der Pressedienst des Europarats.

Wie Ukrinform berichtete, hatte sich der Generalsekretär des Europarates Thorbjørn Jagland am 20. Juni bereit erklärt, das Abolitionsgesuch für Senzow einzureichen.

Der in Russland nach erfundenen Vorwürfen der terroristischen Aktivitäten rechtswidrig verurteilte ukrainische Regisseur Oleg Senzow hat am 14. Mai einen unbefristeten Hungerstreik angekündigt, mit einer Forderung, alle ukrainischen politischen Gefangenen in Russland freizulassen.

Die Menschenrechtsbeauftragte der Werchowna Rade der Ukraine, Ljudmyla Denissowa, befindet sich in Russland seit dem 15. Juni, aber sie bekommt keine Erlaubnis von Behörden, die ukrainischen politischen Gefangenen zu sehen.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-