Treffen des Außenministers und der Menschenrechtskommissarin. Situation auf der Krim erörtert

Treffen des Außenministers und der Menschenrechtskommissarin. Situation auf der Krim erörtert

161
Ukrinform
Der Außenminister der Ukraine, Pawlo Klimkin, hat mit der Menschenrechtskommissarin des Europarates, Dunja Mijatović, die Situation bezüglich der gesetzwidrig gehaltenen Bürger der Ukraine in Russland und auf der okkupierten Krim erörtert.

Das Treffen von Klimkin und Mijatović fand im Rahmen des Besuchs des ukrainischen Außenministers in Dänemark statt, wo die Sitzung der Minister des Europarats abgehalten wird, berichtet der Pressedienst der  Außenbehörde.

 „Im Mittelpunkt des Treffens stand die Erörterung der Situation betreffs der gesetzwidrig gehaltenen Bürger der Ukraine in der Russischen Föderation und auf der okkupierten Krim und in der Stadt Sewastopol“, heißt es in der Mitteilung.

Erörtert wurden auch die Aussichten der Arbeit des neu gewählten Kommissars für Verfolgung der Situation bezüglich der Menschenrechte auf der durch Russland okkupierten Krim und im Donbass, die wegen der russischen Aggression weiter leiden. Eben das Mandat eines Kommissars sei am meisten annehmbar und effektiv für die Kontrolle über die Einhaltung der Menschenrechte auf der okkupierten Krim, betonte Klimkin.

nj

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-