Bau der Pipeline Nord Stream 2: USA warnen beteiligte Firmen vor Sanktionen

Bau der Pipeline Nord Stream 2: USA warnen beteiligte Firmen vor Sanktionen

Ukrinform Nachrichten
Die USA können gegen Firmen, die sich am Bau der Pipeline Nord Stream 2 beteiligen wollen, Sanktionen verhängen.

Das erklärte die Sprecherin des amerikanischen Außenministeriums, Heather Nauert, am Dienstag in Washington, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Die USA hätten Nauert zufolge viel mit ihren Partnern und Verbündeten im Ausland kommuniziert, um ihnen Folgen des Sanktionsgesetzes CAATSA „Countering America's Adversaries Through Sanctions Act” für Menschen, Unternehmen oder Länder zu erläutern. Sie hätten klar zu verstehen gegeben, dass die Firmen, die im Bereich des Energieexports Russlands tätig sind, könnten unter die Sanktionen fallen.

Nach Worten von Nauert sei Washington gegen dieses Projekt. „Wir sind der Meinung, dass Nord Stream 2 die allgemeine Energiesicherheit und Stabilität Europas gefährden kann“, sagte die Sprecherin. Russland werde ein weiteres Druckmittel für europäische Länder, besonders für solche Länder wie die Ukraine erhalten.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-