Russland verhängt Einreiseverbot gegen Spitzenpolitikers Montenegros

Russland verhängt Einreiseverbot gegen Spitzenpolitikers Montenegros

388
Ukrinform
Montenegros Premierminister Dusko Markovic, Parlamentschef Ivan Brajović, Ex-Regierungschef Milo Đukanović dürfen in Russland nicht einreisen.

 Das teilten der montenegrinischen Zeitung Pobjeda Quellen im Außenministerium des Landes mit, berichtet die russische Nachrichtenagentur TASS. Dusko Markovic, Ivan Brajović, Milo Đukanović sowie eine Reihe von anderen Politiker Montenegros seien auf der russischen Sanktionsliste. Russland habe die Sanktionen als Gegenmaßnahme für die Unterstützung der EU-Sanktionen gegen Moskau durch Montenegro verhängt.

Die Quelle der Zeitung behauptet, 46 Parlamentarier des Landes, die für den Beitritt Montenegros zur NATO stimmten, seien auch auf die Sanktionsliste gesetzt worden. „In der Liste gibt es mindestens 70 Personen.“

Montenegro führte Sanktionen gegen Russland im Mai 2014 ein. Am 28. April stimmte das Parlament dem Beitritt des Landes zur NATO zu.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-