Generalstaatsanwalt, Menschenrechtsbeauftragte und SBU-Chef inspizieren ein Untersuchungsgefängnis

Generalstaatsanwalt, Menschenrechtsbeauftragte und SBU-Chef inspizieren ein Untersuchungsgefängnis

336
Ukrinform
Der Generalstaatsanwalt der Ukraine, Juri Luzenko, die Menschenrechtsbeauftragte Valeria Lutkowska und der Chef des Sicherheitsdienstes SBU, Wasyl Hryzak, haben am Montag ein Untersuchungsgefängnis von SBU inspiziert.

Nach Angaben der Luzenkos Sprecherin Larysa Sargan, habe der Generalstaatsanwalt die inspizieren und den SBU-Chef zu einer außerplanmäßigen Inspektion des Gefängnisses eingeladen. Das sei eine Reaktion auf Foltervorwürfe gegen den SBU des stellvertretenden UN-Generalsekretärs für Menschenrechte Ivan Simonovič.

Simonovič erklärte am 3. Juni bei der Vorstellung des UN-Berichts zur Lage der Menschenrechte in der Ukraine über Folter sowohl  in den Separatistengebieten als auch in den Gebieten, die von Regierung kontrolliert sind. Die meisten Fälle hätten es in den Gefängnissen des Sicherheitsdienstes gegeben. Der SBU bestreitet Vorwürfe. 

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-