Tillerson nennt Voraussetzungen für Verbesserung der Beziehungen mit Russland

13.04.2017 09:41 188

Solange die russische Seite Fortschritte bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen nach den Abkommen von Minsk nicht erzielt und die Gewalt in der Ukraine nicht aufgehört habe, können die Beziehungen zwischen den USA und Russland nicht verbessert werden, erklärte gestern in Moskau während der mit dem russischen Außenminister gemeinsamen Pressekonferenz der US-Außenminister Rex Tillerson, berichtet der Ukrinform-Korrespondent.

„Hinsichtlich der Abkommen von Minsk glauben wir, dass Russland Fortschritte bei ihrer Umsetzung durch die Deeskalation der Gewalt erzielen kann, indem es Maßnahmen für den Abzug der separatistischen bewaffneten Formationen und schwerer Waffen trifft, damit die OSZE-Beobachter ihre Arbeit machen können“, sagte der US-Außenminister.

Tillerson stellte fest, dass die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Russland „am tiefsten Punkt“ sind, aber dies sollte sich ändern. Gleichzeitig äußerte er die Hoffnung, dass sich die beiden Seiten über die Wege der Zusammenarbeit in Bezug auf Syrien und Bedrohungen durch Nordkorea geeinigt haben.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-