Georgien erwartet Auslieferung von Saakaschwili

Georgien erwartet Auslieferung von Saakaschwili

762
Ukrinform
Georgien hofft, dass Kiew ein Auslieferungsverfahren gegen Micheil Saakaschwili nach seiner Rückkehr in die Ukraine beginnen wird.

Das sagte die georgische Justizministerin Teja Zulukani dem TV-Sender Imedi, berichtet Radio Free Europe/Radio Liberty. Ihr zufolge forderte Georgien eine Auslieferung von Saakaschwili schon 2014 und 2015. Saakaschwili werde unter anderem   Veruntreuung von etwa 4 Millionen Dollar, Gewaltanwendung gegen einen Parlamentarier, eine gewaltsame Auflösung einer friedlichen Demonstration im November 2007 und Beteiligung an einem Angriff auf den TV-Sender Imedi vorgeworfen.

Im April 2015 lehnte die Ukraine die Auslieferung von Saakaschwili ab. Der Präsident der Ukraine hatte dem früheren Staatchef Georgiens und dem Gouverneur der Region Odessa die ukrainische Staatsangehörigkeit am 26. Juli entzogen. Saakaschwili war damals in den USA.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-