US-Repräsentantenhaus beschließt neue Sanktionen gegen Russland

US-Repräsentantenhaus beschließt neue Sanktionen gegen Russland

Ukrinform Nachrichten
Das US-Repräsentantenhaus hat am Dienstag (Ortszeit) einen Gesetzesentwurf über neue Sanktionen gegen Russland, den Iran und Nordkorea gebilligt.

Für den Gesetzesentwurf stimmten 419 Abgeordnete, nur drei Abgeordnete der republikanischen Partei waren dagegen, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform.

Der unabhängige Experte Orest Deychakivsky sagte in einem exklusiven Kommentar für die Nachrichtenagentur Ukrinform, dass die „Unterstützung der erweiterten Sanktionen gegen Russland im US-Kongress mit der so großen Mehrheit bedeutet, dass die Gesetzgeber sich sehr wohl bewusst sind, was für eine Gefahr Russland darstellt.“ Das sei auch eine „starke Message für die Unterstützung der Ukraine.“

Der Senat muss erneut über den Gesetzesentwurf abstimmen. Im Juni billigte der Senat den Entwurf, jedoch ohne Sanktionen gegen Nordkorea. Der Präsident Donald Trump muss auch den Strafmaßnahmen zustimmen.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-