Ostukraine: Terroristen beschießen Marjinka mit Schützenpanzern und Granatwerfern: insgesamt 47 Beschießungen

Ostukraine: Terroristen beschießen Marjinka mit Schützenpanzern und Granatwerfern: insgesamt 47 Beschießungen

304
Ukrinform
Die Lage im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) spitze sich zu. In den letzten 24 Stunden haben die russischen Besatzungstruppen 47 Mal die ukrainischen Stellungen beschossen, ließ das ATO-Pressezentrum mitteilen.

„Im Küstengebiet hat der Feind mit 120-mm-Mörsern, der Bewaffnung der Schützenpanzer und gepanzerten Mannschaftstransportwagen, Granatwerfern und Kleinwaffen die Positionen in der Nähe von Schyrokine beschossen, mit 82-mm-Mörsern, der Bewaffnung der Schützenpanzer, Granatwerfern verschiedener Systeme und schweren Maschinengewehren - Stellungen in der Nähe der Ortschaft Wodjane“, heißt es in der Meldung.

Gegen die Verteidiger von Marjinka wurden weiter dem Bericht zufolge die Bewaffnung der Schützenpanzer, Granatenwerfer verschiedener Systeme, großkalibrige Maschinengewehre und Kleinwaffen eingesetzt, gegen Stellungen bei Krasnohoriwka, Nowotroizke und Pawlopil – Granatwerfer und Handfeuerwaffen.

In Richtung Donezk gerieten die ukrainischen Positionen in der Nähe von Troizke unter Beschuss von 120-mm und 82-mm-Mörsern, Granatwerfern und Handfeuerwaffen, in der Nähe von Werchnjotorezke – von 82-mm-Mörsern, großkalibrigen Maschinengewehren und Kleinwaffen, bei Awdijiwka - von 82-mm Mörsern, Granatwerfern verschiedener Systeme und schweren Maschinengewehren.

In Luhansker Richtung wurden die Stellungen ukrainischer Soldaten nahe dem Dorf Nowooleksandiwka mit 120-mm-Mörsern, Panzerabwehr-Granatwerfern und großkalibrigen Maschinengewehren beschossen.

In Einzelfällen mussten die ukrainischen Kommandeure entscheiden, das Gegenfeuer zu eröffnen, um das Leben und die Gesundheit von Soldaten nicht zu gefährden.

Nach Angaben der Aufklärung des ATO-Stabs sollen durch eine angemessene Reaktion der ukrainischen Streitkräfte auf feindliche Angriffe am 25. und 26. April drei russische Söldner getötet und sieben andere verletzt worden sein.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-