Sprengung des Kachowka-Staudamms: Opferzahl auf 21 gestiegen

Sprengung des Kachowka-Staudamms: Opferzahl auf 21 gestiegen

fotos
Ukrinform Nachrichten
Opferzahl wegen der Sprengung des Kachowka-Staudamms sei auf 21 Menschen gestiegen.

Dies teilte der Innenminister Ihor Klymenko auf Telegram mit.

Ihm zufolge seien fünf Zivilisten durch gezielten Beschuss der Russen ums Leben gekommen.

Die epidemiologische Situation sei stabil und werde kontrolliert, es wurden keine Ausbrüche von Infektionskrankheiten registriert. Spezialisten entnehmen systematisch Trink- und Nutzwasserproben, sagte der Innenminister.

In der Region Cherson werden Rettungs- und Evakuierungsmaßnahmen im Flutgebiet fortgesetzt. In der Nacht am 6. Juni hat die russische Armee den Kachowka-Staudamm gesprengt. Durch den Dammbruch kam es zu großflächigen Überschwemmungen.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-