In Region Cherson ein Mann auf einem Feld auf eine Mine getreten

In Region Cherson ein Mann auf einem Feld auf eine Mine getreten

Ukrinform Nachrichten
Im Dorf Blahodatne in der Region Cherson ist ein 48-jähriger Mann auf eine von den russischen Invasoren hinterlassene Mine getreten, ließ im Online-Dienst Telegram die Polizei der Region Cherson melden, berichtet Ukrinform.

„Im Dorf Blahodatne in der Region Cherson fanden Anwohner eine verwundete Person auf einem Feld. Wie sich herausstellte, ist ein 48-jähriger Mann auf eine russische Mine getreten“, teilte die Polizei mit.

Es wird berichtet, dass das Opfer mit einer Minenexplosionsverletzung und zahlreichen Splitterwunden an seinen Beinen in das Chersoner Regionalkrankenhaus gebracht wurde. Sein Zustand ist mittelschwer.

Die Polizei betont, dass in der Region Cherson noch viel russischer Sprengstoff liege, man solle also nicht auf Felder, Waldstreifen oder an Straßenränder gehen, wenn diese Gebiete von Sprengstoffexperten nicht untersucht wurden.

Früher wurde berichtet, dass ein Auto in der Nähe des Dorfes Ljubomiriwka, Region Mykolajiw, auf eine Mine gefahren war und vier Menschen dabei verletzt, darunter ein drei Wochen altes Baby, worden waren.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-