Heute ist Gedenktag der Deportation der Krimtataren

Heute ist Gedenktag der Deportation der Krimtataren

Ukrinform Nachrichten
Am 18. Mai gedenkt die Ukraine Opfer der Deportation des krimtatarischen Volkes und begeht den Tag des Kampfes für Rechte des krimtatarischen Volkes.

Die Deportation begann am 18. Mai 1944 um 03:00 Uhr und dauerte bis Anfang Juni. Die erste und größte Welle der Deportation endete am 20. Mai. Die Deportation fand aufgrund des geheimes Beschlusses des Staatskomitees für Verteidigung der UdSSR vom 11. Mai 1944 statt. Dem Volk wurde die Kollaboration vorgeworfen. 32.000 Mitarbeiter des sowjetischen Innenministeriums waren bei der Deportation im Einsatz.

Nach sowjetischen Angaben wurden 183.144 Menschen, nach Quellen der Krimtataren rund 400.000 aus der Krim in Usbekistan, einige Gebiete Kasachstans, Tadschikistans und einige Regionen Russlands deportiert. 46 Prozent der Deportierten sind innerhalb der ersten 18 Monaten ums Leben gekommen.

Am Ende der 80-er Jahren begann den massenhaften Rückkehr der Krimtataren auf die Krim. Nach der russischen Annexion der Halbinsel 2014 werden Menschenrechtslage des krimtatarischen Volkes erneut verschlechtert. Der Präsident der Ukraine erklärte mit einem Dekret vom 16. Mai 2014 der Tag des Kampfes für Rechte des krimtatarischen Volkes

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-