Eine der FEMEN-Gründerinnen nimmt sich das Laben

Eine der FEMEN-Gründerinnen nimmt sich das Laben

1089
Ukrinform Nachrichten
Die ehemalige FEMEN-Aktivistin Oksana Schatschko hat sich in Paris das Leben genommen, wo sie in letzter Zeit wohnte, bestätigen die Mitgründerinnen der Bewegung.

Diese Information bestätigte auch der ukrainische Nachrichtendienst BBC-Ukraine (bbc.com).

Nach Informationen einer der Aktivistin, der Mitbegründerin der Bewegung, Aleksandra Schewtschenko, wurde Oksana Schatschkos Leiche am 23. Juli in der Wohnung in Paris gefunden.

Sie hinterließ einen Abschiedsbrief in englischer Sprache mit den Worten: „You are fake“.

Oksana Schatschko hat zusammen mit Alexandra Schewtschenko und Anna Guzol die FEMEN-Bewegung im April 2008 gegründet.

Die Bewegung wurde bekannt durch die halbnackigen Proteste gegen Diskriminierung und sexuelle Ausbeutung von Frauen in der Ukraine, und später in der Welt.

Nach mehreren Angriffen auf die Mitglieder der Bewegung im Jahr 2013 führen sie nach Frankreich. Schatschko erhielt politisches Asyl in Frankreich und lebte seither in Paris und befasste sich mit der Malerei.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-