Seit Beginn des Krieges verlor die Ukraine bis zu 20 Prozent des Vieh- und Geflügelbestandes - Ministerium für Agrarpolitik

Seit Beginn des Krieges verlor die Ukraine bis zu 20 Prozent des Vieh- und Geflügelbestandes - Ministerium für Agrarpolitik

Ukrinform Nachrichten
Nach vorläufigen Schätzungen hat die Ukraine infolge der russischen Invasion 15-20 Prozent des Vieh-, Schweine- und Geflügelbestandes verloren.

Wie Ukrinform berichtet, ging es darum auf der gestrigen internationalen Konferenz im Rahmen der Ausstellung EuroTier 2022 zum Thema „Der Kampf um die Existenz der ukrainischen Viehzucht“, berichtet der Pressedienst des Ministeriums für Agrarpolitik.

„Durch die Feindseligkeiten sind nach vorläufigen Schätzungen 15-20 Prozent des Vieh-, Schweine- und Geflügelbestandes verloren gegangen. In dieser Situation müssen sich die um ihre Existenz kämpfende Betriebe umorientieren, nach Alternativen suchen und die Branche wiederbeleben“, heißt es.

Taras Wysozkyj, erster stellvertretender Minister für Agrar- und Ernährungspolitik, stellte während seiner Rede auf der Konferenz fest, dass der Viehsektor schwierige Zeiten durchmacht, aber angesichts unvorhergesehener Herausforderungen Widerstandsfähigkeit zeigt, sich erholt und die internationale Zusammenarbeit mit EU-Ländern stärkt, insbesondere mit Deutschland.

„Die Branche zeigt Widerstandsfähigkeit. Es gibt einen gewissen Rückgang, aber er kann nicht mit den Herausforderungen verglichen werden, die der Krieg mit sich brachte. Der Wiederaufbau der Branche hat bereits begonnen, dem sich internationale Partner in Form von humanitärer Unterstützung anschließen. Es gibt eine Initiative zur Einrichtung eines Fonds zur Unterstützung der Ukraine“, sagte er.

Wysozkyj ist sich sicher, dass auf die Tierzucht eine neue Runde fortschrittlicher Entwicklung wartet, was die Entwicklung des Business, die Schaffung neuer Arbeitsplätze und die Produktion hochwertiger Produkte, die international wettbewerbsfähig sind, sicherstellen wird.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-