Drei Getreideschiffe verlassen Häfen der Region Odessa

Drei Getreideschiffe verlassen Häfen der Region Odessa

Ukrinform Nachrichten
Im Rahmen der Getreideinitiative seien drei Schiffe mit 120.000 Tonnen ukrainischer landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus den Häfen „Odessa“, „Tschornomorsk“ und „Piwdennyj“ ausgelaufen.

Dies geht aus einer Mitteilung des Infrastrukturministeriums auf Facebook hervor.

Derzeit werden in den Häfen der Region Odessa 25 Schiffe mit 741.000 Tonnen ukrainischer Agrarproduktion beladen. Gestern verließen vier Schiffe mit 148.000 Tonnen ukrainischer landwirtschaftlicher Erzeugnisse Häfen der Region Odessa. Die Fracht ist für Äthiopien, Jemen und Afghanistan vorgesehen.

Insgesamt wurden seit Start der Getreideinitiative 10,1 Millionen Tonnen ukrainischer landwirtschaftlicher Erzeugnisse mit 442 Schiffen durch den „Getreide-Korridor“ in die Länder Asiens, Europas und Afrikas ausgeführt.

Am 22. Juli wurde in Istanbul ein vierseitiges Treffen der Vertreter der Ukraine, der Türkei, der UNO und Russlands abgehalten. Unterzeichnet wurde ein Abkommen, dass der Weg für Getreideexporte aus der Ukraine über das Schwarze Meer wieder frei sei und Getreideschiffe die Häfen „Odessa“, „Tschornomorsk“ und „Piwdennyj“ verlassen dürfen. Das Dokument, dass bis 22. November gültig sein sollte, signierten der ukrainische Infrastrukturminister Oleksandr Kubrakow, UN-Generalsekretär António Guterres, der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar und der Verteidigungsminister der Russischen Föderation Sergej Schoigu.

Das erste Schiff mit ukrainischen Lebensmittelprodukten an Bord verließ am 1. August den Hafen von Odessa.

Am 29. Oktober kündigte Russland seinen Auszug aus der Schwarzmeer-Getreideinitiative an. Am Mittwoch, den 2. November wurde der Betrieb des „Getreidekorridors“ wieder aufgenommen und Getreide-Export wurde fortgesetzt.

Foto: Infrastrukturministerium

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-