In der Praxis sehr schwierig, eingefrorene Vermögenswerte Russlands an Ukraine zu übergeben

In der Praxis sehr schwierig, eingefrorene Vermögenswerte Russlands an Ukraine zu übergeben

Ukrinform Nachrichten
Die europäischen Länder hätten den politischen Willen, eingefrorene russische Vermögenswerte zugunsten der Ukraine zu übergeben. Aber in der Praxis sei dies sehr schwierig zu tun.

Dies sagte der Berater des Leiters des Präsidialbüros, der Vorsitzende der Kyjiwer Wirtschaftsschule, Tymofij Mylowanow, bei einem Briefing im Mediazentrum Ukraina – Ukrinform.

"In der Praxis ist das sehr schwierig, weil man es dann politisch begründen und Gesetze erlassen muss. Auch Russland wird es dann vor Gericht anfechten", sagte er.

Mylowanow zufolge müsse die Ukraine sehr klar argumentieren und darlegen, was genau durch russische Truppen zerstört wurde. Später vor Gerichten müsste doch die Angemessenheit der Beschlagnahme der Vermögenswerte der Russischen Föderation nachgewiesen werden.

Zurzeit seien weltweit $540 – 550 Milliarden russischer Gelder blockiert, so Mylowanow.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-