Russland verlegt Landungs- und Artillerieboote der Kaspischen Flottille ins Schwarze Meer

Russland verlegt Landungs- und Artillerieboote der Kaspischen Flottille ins Schwarze Meer

Ukrinform Nachrichten
Die Landungs- und Artillerieboote der Kaspischen Flottille der russischen Marine haben mit einem Übergang ins Schwarze Meer im Rahmen eines so genannten Marinemanövers begonnen.

„Gemäß einem Plan für eine Kontrollprüfung werden die Besatzungen der Boote der Kaspischen Flottille an testierten Marineübungen gemeinsam mit Kräften der Schwarzmeerflotte teilnehmen“, heißt es der russischen Nachrichtenagentur Interfax zufolge in einer Pressemitteilung des Militärbezirks Süd. Am Übergang beteiligen sich mehr als 10 Landungs- und Artillerieboote. Vor dem Verlassen des Marinestützpunktes Machatschkala übten die Besatzungen der Boote im Kaspischen Meer, heißt es.

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums startete am Dienstag eine Kontrollprüfung der Einsatzbereitschaft der Armee. Die Übungen werden in allen Militärbezirken Russlands abgehalten. Der Prüfung werden alle Teilstreitkräfte und Truppengattungen unterzogen. Dem Verteidigungsministerium zufolge werden im April 4048 Übungen auf 101 Truppenübungsplätzen durchgeführt.

Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Ukraine, Ruslan Chomtschak, sagte zuvor vor dem Parlament, dass 28 taktische Bataillonsgruppen der russischen Armee Ende März entlang der Staatsgrenze der Ukraine stationiert sind.

Das unabhängige russische Rechercheteam, Conflict Intelligence Team (CIT), gab am 4. April bekannt, dass Russland die 76. Garde-Luftsturmdivision aus der Stadt Pskow auf die besetzte Halbinsel Krim verlegt. Die Soldaten dieser Division, bekannt als „Fallschirmjäger aus Pskow“, kämpften 2014 in der Ostukraine.

Die Sprecherin des Verteidigungsministeriums der Ukraine, Maria Salnik, teilte am 6. April unter Berufung die Hauptverwaltung für Aufklärung im Verteidigungsministerium mit, dass Russland die Truppeneinheiten aus den Militärbezirken West, Zentrum und Ost in den Militärbezirk Süd verlegt.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-