Neueste russische EloKa-Systeme in der Ostukraine beobachtet

Neueste russische EloKa-Systeme in der Ostukraine beobachtet

Ukrinform Nachrichten
In der Ostukraine wurde ein neuestes EloKa-System aus Russland beobachtet.

Das System der elektronischen Kampfführung (EloKa) „Bylina“ РБ109-А wurde nur im laufenden Jahr in Dienst bei der russischen Armee gestellt und erstmals beim Militärmanöver Zapad 2017 eingesetzt. Das geht aus einem Bericht von DFRLab, der auf der Homepage von bellingcat veröffentlicht wurde. Entdeckt wurde „Bylina“ und drei weitere verschiedene EloKa-Systeme der russischen Streitkräfte im Donbass von einer Drohne der Sonderbeobachtermission in der Ukraine der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am 28. Juli. Die Mission veröffentlichte die Fotos erst am 11. August, heißt es. Außer „Bylina“ RB109-А wurden auch EloKa-Systeme „Leer 3“ RB-341B, „Krasucha - 2“ 1L269 und „Repellent 1“ registriert.

Dem Bericht zufolge wurde früher in der Ostukraine nur das System „Leer 3“ RB-341B beobachtet, drei weitere offiziell nicht.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-