Kurt Volker: Waffenlieferungen an Ukraine diskutiert

Kurt Volker: Waffenlieferungen an Ukraine diskutiert

Ukrinform Nachrichten
In Washington dauern aktive Diskussionen über Waffenlieferungen an die Ukraine, um sie bei dem Kampf mit den von Russland unterstützten Separatisten zu helfen.

Das sagte der neue US-Sondergesandte für die Ukraine, Kurt Volker, in einem Interview für BBC. Ihm zufolge könne die Aufrüstung der ukrainischen Regierungskräfte die Vorgehensweise Moskaus ändern. Er ist der Meinung, dass dieser Schritt nicht provokativ sei.  

„Verteidigungswaffen, die der Ukraine erlauben werden, sich selbst zu verteidigen und beispielweise Panzer außer Gefecht zu setzen, werden helfen, die russische Bedrohung gegenüber der Ukraine zu stoppen“, sagte Volker. Er wolle die weitere Entwicklung nicht voraussagen, das sei eine Frage der weiteren Diskussionen und Entscheidungen. Das Argument, Waffenlieferungen könnten provokativ für Russland und ermutigend für die Ukraine sein, sei aber laut Volker falsch.  

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-