Sprengstoffanschlag in Kiew: Video im Internet veröffentlicht

Sprengstoffanschlag in Kiew: Video im Internet veröffentlicht

246
Ukrinform
Im Internet ist ein Video des Sprengstoffanschlags auf den Parlamentsabgeordneten Ihor Mosijtschuk veröffentlicht worden.

Das Video ist auf dem YouTube-Kanal von Expreso.tv zu sehen. Nachdem eine Gruppe von Männern das Gebäude des TV-Senders auf der Adam-Mickiewicz-Straße 10 verlassen hatte, ereignete sich eine Explosion in einem geparkten Motorrad.

Der Anschlag ereignete sich am Mittwochabend, gegen 22:05 Uhr. Beim Anschlag starben der 31-jährige Polizist und Bodyguard von Mosijtschuk, Ruslan Kuschnir und Jurist Mykola Mormyl, der zufällig am Gebäude des Senders vorbeiging. Der Abgeordnete selbst, der politische Experte Vitali Bala und zwei Passanten wurden verletzt. Mosijtschuk wurde operiert und befindet sich auf Intensivstation in einer Kiewer Klinik.

Der Sicherheitsdienst der Ukraine SBU ermittelt wegen des Terroranschlags.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-