Razzia in Odessa wegen Veruntreuung der öffentlichen Mittel im Unternehmen Ukrtransnafta

Razzia in Odessa wegen Veruntreuung der öffentlichen Mittel im Unternehmen Ukrtransnafta

Ukrinform Nachrichten
Die Staatsanwaltschaft Kiew durchsucht am Dienstag Büros des Unternehmens „Sintez Oil“ in Odessa wegen Veruntreuung der öffentlichen Mittel im Konzern Ukrtransnafta.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt in mehreren Fällen wegen Veruntreuung der öffentlichen Mittel durch Mitarbeiter von Ukrtransnafta, An der Razzia beteiligen sich Ermittler der Staatsanwaltschaft Kiew und Mitarbeiter des Geheimdienstes SBU, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Es gehe um Veruntreuung von 220 Millionen Hrywnja.

Bei der Durchsuchung wurden Unterlagen und hohe Summen in bar sichergestellt, so die Staatsanwaltschaft.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-