Verschlechterung der Wetterbedingungen verlangsamt Tempo der Kampfhandlungen in der Ukraine – ISW

Verschlechterung der Wetterbedingungen verlangsamt Tempo der Kampfhandlungen in der Ukraine – ISW

Ukrinform Nachrichten
Schlechte Wetterbedingungen verlangsamen weiterhin das Tempo der Kampfhandlungen ukrainischer und russischer Truppen entlang der gesamten Frontlinie, stoppen sie jedoch nicht vollständig.

Dies geht aus dem Bericht des US-Instituts für Kriegsstudien ISW hervor, berichtet Ukrinform.

Es wird in dem Bericht angemerkt, dass der Leiter des PR-Dienstes der Bodentruppen der ukrainischen Streitkräfte, Wolodymyr Fitjo, erklärte, dass russische Truppen die Luftwaffe aktiv in Richtung Bachmut einsetzen, wenn das Wetter es zulässt. Er fügte hinzu, dass die Wetterbedingungen das Feuer der russischen Artillerie in Richtung Bachmut nicht wesentlich beeinflussen.

Russische Militärblogger wiederum erklärten am 1. Dezember, dass starke Winde bei Bachmut und im Westen der Region Saporischschja russische Truppen in den letzten zwei Tagen daran gehindert hätten, Drohnen und Artillerie einzusetzen.

Einer dieser Blogger behauptete, dass russische Truppen zwar bei leichtem Regen Luftaufklärung bei Werbowe (9 km östlich von Robotyne) durchführen könnten, das sumpfige Gelände es jedoch für Infanterie und Radfahrzeuge erschwere, im Westen der Region Saporischschja vorzudringen.

Er fügte hinzu, dass die russischen Streitkräfte nur mit Kettenfahrzeugen vorrücken können und dass die ukrainischen Truppen trotz schlechter Wetterbedingungen im Westen der Region Saporischschja weiterhin intensiv Artillerie einsetzen.

Wie berichtet machen die Kampfverluste des Feindes nach Angaben des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine zum heutigen Stand 332.040 (+930 am vergangenen Tag) Invasoren aus.

Die Streitkräfte der Ukraine zerstörten außerdem seit Beginn des Krieges 5.575 (+4) Kampfpanzer, 10.396 (+11) gepanzerte Kampffahrzeuge, 7.949 (+8) Artilleriesysteme, 913 (+0) Mehrfachraketenwerfer, 602 (+0) Luftabwehrsysteme, 323 (+0) Flugzeuge, 324 (+0) Hubschrauber, 10.432 (+22) Kraftfahrzeuge und Tanks mit Treib- und Schmierstoffen, 22 (+0) Schiffe/Boote, 1 (+0) U-Boote, 5.995 (+1) Drohnen, 1.140 (+2) spezielle Fahrzeuge. 1.569 (+1) Marschflugkörper wurden abgeschossen.

Die Angaben werden ständig aktualisiert. Die Berechnung wird durch die hohe Intensität der Kampfhandlungen erschwert.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-