18 russische Attacken bei Kupjansk, Lyman, Bachmut, Awdijiwka und Marjinka - Generalstab

18 russische Attacken bei Kupjansk, Lyman, Bachmut, Awdijiwka und Marjinka - Generalstab

Ukrinform Nachrichten
Die russischen Truppen konzentrieren ihre Hauptanstrengungen weiter bei Kupjansk, Lyman, Bachmut, Awdijiwka und Marjinka. Binnen 24 Stunden gab es an diesen Frontabschnitten 18 Gefechte, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte am 26. Mai in seinem Lagebericht (Stand: 18:00 Uhr) auf Facebook mit.

Im Raum Bachmut führt der Feind in den letzten 24 Stunden erfolgslose Angriffsoperationen in Richtung Predtetschyne durch. Bei Hryhoriwka und Bila Hora setzte er die Luftwaffe ein. Unter dem feindlichen Beschuss sind die Ortschaften Wasjukiwka, Prywillja, Orichowo-Wasyliwka, Bachmut, Hryhoriwka, Kalyniwka, Tschassiw Jar, Iwaniwske, Stupotschky, Predtetschyne, Kostjantyniwka, Bila Hora und Piwnitschne in der Region Donezk geraten, heißt es im Lagebericht weiter.

Im Raum Awdijiwka führte der Feind am Freitag keine Angriffe durch. Im Raum Marjinka wehrten die ukrainischen Einheiten die zahlreichen Attacken des Feindes bei der Stadt Marjinka ab. Der Feind setzte Luftwaffe und Artillerie gegen Georgijiwka und Pobjeda in der Region Donezk ein, so der Generlastab.

Im Raum Lyman führten die Russen die Attacken in Richtung Bilohoriwka aus, ohne Erfolg. Im Raum Kupjansk versuchen die russischen Truppen weiter, ihre taktische Lage zu verbessern. In den vergangenen 24 Stunden gab es die erfolgslosen Angriffsoperationen des Feindes bei Masjutiwka, er setzte die Luftwaffe bei Kysliwka, Kotljariwka, Tabajiwka und Rajhorodok ein. Er schoss mit Artillerie und Mörsern auf die Ortschaften Kolodjasne, Dworitschna, Masjutiwka, Kysliwka in der Region Charkiw sowie Stelmachiwka in der Region Luhansk, meldet der Generalstab weiter.

In den vergangenen 24 Stunden griff der Feind mit 10 Marschflugkörpern vom Typ Ch-101/Ch-155 (alle abgeschossen) auf die Ortschaften in den Regionen Kyjiw und Dnipropetrowsk und mit acht Flugabwehrraketen des Typs S-300 und S-400 auf die Stadt Dnipro an. Er setzte auch iranische Kamikaze-Drohnen des Typs Shahed gegen die Städte Merefa und Isjum in der Region Charkiw sowie steuerbare Fliegerbomben gegen Awdijiwka und das Dorf New York ein. Er feuerte auch 34 Mal mit Mehrfachraketenwerfern auf die Stellungen der ukrainischen Armee und die Ortschaften. Es gibt Tote und Verletzte unter Zivilisten, eine medizinische Einrichtung in Dnipro, Bildungseinrichtungen in Isjum und New York wurden beschädigt, heißt es.

Die ukrainische Luftwaffe flog laut dem Generalstab acht Angriffe auf die Gebiete mit Konzentration von Personal und Waffen. Die Artillerie- und Raketeneinheiten trafen innerhalb von 24 Stunden drei Kommandoposten, zwei Gebiete mit Konzentration von Personal und Waffen, ein Munitionslager, ein Flugabwehrsystem und ein weiteres wichtiges Ziel der Russen.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-