Russland hat nur noch 120 Iskander-Raketen übrig

Russland hat nur noch 120 Iskander-Raketen übrig

Ukrinform Nachrichten
Nach Angaben vorhandenen Angaben hat Russland ballistische Raketen vom Typ Fateh-110 und Zolfaghar in Iran bestellt, es hat nur etwa 120 seiner eigenen Iskander-Raketen übrig. 

Das erklärte Vertreter der Hauptverwaltung für Aufklärung des Verteidigungsministeriums der Ukraine, Wadym Skibizkyj, gegenüber The Economist. Die Ukraine hat nach seinen Worten keinen effektiven Schutz vor ballistischen Raketen. Die ukrainische Flugabwehr habe im Oktober nur drei von 25 ballistischen Iskander-Raketen abgeschossen. Beim letzten Angriff auf die kritische Infrastruktur seien 80 Prozent der Marschflugkörper und Drohnen abgeschossen worden. Der einzige limitierende Faktor beim Einsatz von Iskander-Raketen ist laut Skibizkyj nur ihre Zahl. Nur etwa 120 seien übrig geblieben.

Iskander sind ballistische Kurzstreckenraketen mit einer maximalen Reichweite von 500 Kilometer.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-