In der Ukraine haben Russen am gestrigen Tag 36 Zivilisten getötet

In der Ukraine haben Russen am gestrigen Tag 36 Zivilisten getötet

Ukrinform Nachrichten
In der Ukraine haben russische Truppen am vergangenen Tag, dem 29. September, 36 Zivilisten getötet und 69 verletzt, teilte der stellvertretende Leiter des Büros des Präsidenten, Kyrylo Timoschenko, im Online-Dienst Telegram mit.

Die Folgen der bewaffneten Aggression der Russischen Föderation. Die höchste Zahl der Menschen haben die Russen in der Region Saporischschja getötet – 23, noch 28 wurden verletzt.

In der Region Dnipropetrowsk wurde ihm zufolge ein Mensch getötet und 5 verletzt.

Acht Menschen starben und 17 wurden in der Region Donezk verletzt.

Drei Personen wurden in der Region Mykolajiw getötet, 11 verletzt, acht Menschen wurden in der Region Charkiw verletzt und einer in der Region Cherson getötet und einer verletzt.

Wie berichtet, haben russische Truppen heute Morgen drei S-300-Raketen auf einen humanitären Konvoi abgefeuert, der in der Nähe der Autobahn Saporischschja-Orichow stand. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft sind 25 Menschen gestorben.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-